Isselburg - Wozu sind Funkwellen nützlich?

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Wozu sind Funkwellen nützlich?

Letzte Aktualisierung:
16192516.jpg
Antonia (li.) und Katharina stehen mit ihren Walkie-Talkies im Garten. Foto: dpa
16192381.jpg
Antonia (li.) und Katharina stehen mit ihren Walkie-Talkies im Garten. Foto: dpa
9641947.jpg
Mannikin looking at question mark PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY ALF000159 Looking AT Question Mark PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY ALF000159

Isselburg. „An, hier Ka – kommen.“ Kurze Pause. „An hört!“ Antonia lacht. Katharina auch. An und Ka sind die Abkürzungen für ihre Namen. Die sieben und neun Jahre alten Schwestern tauschen Funksprüche aus. Dabei hören sie sich gegenseitig sehr gut – obwohl Katharina hinten im Garten und Antonia vor dem Haus steht.

Die Mädchen sprechen in normaler Lautstärke. Denn beide haben in der Hand ein orangefarbenes Gerät mit Knöpfen, kleinen Löchern und einer Antenne. Wenn Katharina in ihres hineinspricht, hört das Antonia mit ihrem und umgekehrt.

Solche Geräte nennt man Walkie-Talkies (gesprochen: woaki-toaki). Das ist ein englischer Begriff aus den Worten „walk“ = „gehen“ und „talk“ = „sprechen“. Man kann damit also gehen und gleichzeitig mit jemandem an einem anderen Ort sprechen.

Auf Deutsch sagen Fachleute dazu: tragbares Sprechfunkgerät. Funken bedeutet, etwas ohne Kabelverbindung von einem Gerät zum anderen zu übertragen. Einfach durch die Luft! Das funktioniert mit Hilfe unsichtbarer Wellen. Sie heißen elektromagnetische Wellen oder einfach Funkwellen.

Diese Wellen sind in der Luft wahnsinnig schnell unterwegs. Das Praktische an ihnen ist: Man kann sie mit Geräten auf bestimmte Art und Weise formen. Experten nennen das modulieren.

Genau das passiert, wenn Katharina in ihr Walkie-Talkie spricht. Normalerweise schwingt die Welle gleichmäßig. Das Gesagte ist das Signal, das die Welle verändert.

Katharinas Walkie-Talkie strahlt das, was sie gesagt hat, als Funkwelle in die Umgebung ab. Antonias Walkie-Talkie empfängt diese Strahlung über die Antenne. Das Gerät verwandelt diese in das ursprüngliche Signal zurück. So hört Antonia, was Katharina gesagt hat.

Das ist praktisch! Denn die beiden Mädchen spielen gerade Detektivinnen. Ein Schlüsselbund ist verschwunden, und sie suchen den Dieb. Während Katharina im Garten ermittelt, schaut Antonia vor dem Haus nach Spuren. Vielleicht entdeckt sie dort einen Verdächtigen. Dann kann sie ihn verfolgen – und sich gleichzeitig mit ihrer Detektiv-Schwester per Walkie-Talkie absprechen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert