Kreis Heinsberg: Neunte Kunsttour in der Freizeit-Region Heinsberg

Kreis Heinsberg: Neunte Kunsttour in der Freizeit-Region Heinsberg

Mit fast 50 Stationen lockte auch in diesem Jahr wieder die Kunsttour, der Tag der offenen Ateliers und Galerien in der Freizeit-Region Heinsberg, viele Kunstinteressierte zu einem Bummel durch das Kreisgebiet.

Die Veranstaltung war - wie die vorangegangenen acht Auflagen - vom Heinsberger Tourist-Service organisiert und vom Zeitungsverlag Aachen als Medienpartner begleitet worden. Unterstützt wurde sie von der Sparkassen-Kunst-Stiftung sowie von NEW Energie (West).

Einen Überblick über ihre gesamte Schaffenszeit als Malerin gab zum Beispiel Renate Lingnau in ihrem Wohnhaus in Heinsberg-Karken. Genau 70 Werke umfasste die Ausstellung unter dem Titel „Malerei An-Sich”, die sich über die drei Etagen des ehemaligen Pfarrhauses erstreckte.

Beim Aufstieg bis ins Dachgeschoss gab sie den Betrachtern ihrer Werke die Möglichkeit, ihre künstlerische Entwicklung nachzuvollziehen - von reinen Aquarellen in eher dezent-dunkler Farbgebung und reinen Tempera-Bildern bis hin zu ihren aktuellen Arbeiten, in denen sie eindrucksvoll Aquarell- und Deckfarben sowie Farbstifte miteinander kombiniert hat.

Diese neuen Arbeiten präsentieren sich zugleich farbiger und in stärkerer Abstraktion von den gewählten Motiven. Geblieben ist auch den aktuellen Arbeiten der Anspruch der Malerin an technische Perfektion. „Ich will mit meinen Arbeiten auch zeigen, dass Kunst von Können kommt”, so Renate Lingnau.

Mehr von Aachener Nachrichten