Neue Bäume für Kreuzau: Firmen spenden mehrere Pflanzaktionen

Naturschutz : Neue Bäume für Boich

Das stürmische und regnerische Wetter verwehte zwar fast alle Worte, aber wer sich für selten gewordene und vom Aussterben bedrohte Obstsorten interessiert, erfuhr bei einer Pflanzaktion Wissenswertes zu den vier Apfelbäumen Holsteiner Cox, Roter Berlepsch, weißer Winterglockenapfel und Gelbe Schafsnase sowie zur „Doppelten Philippsbirne“.

Je ein Exemplar dieses Quintetts pflanzten Mitarbeiter der Post und deren Tochterunternehmen interServ am Ortsrand von Boich in Absprache und Kooperation mit der Gemeinde Kreuzau und dem Verein zur Förderung des Naturschutzes im Kreis Düren.

Die Obstbaumwarte Thomas Kelter, Heinz Peter Weyermann und Gerhard Kuckertz gaben außerdem Tipps zum Pflanzen der Bäume. Besondere Themen waren Sortenauswahl und Standortbestimmung nach Klima- und Bodenbeschaffenheit, Pflanzschnitt an Ästen und Wurzeln, Anforderungen an Pflanzgrube, Anwachshilfe, Wühlmaus- und Verbiss Schutz sowie Stützvorrichtungen für junge Bäume.

Timo Langenberg begrüßte als Vertreter der Gemeinde Kreuzau die Aktion zum Erhalt der Obstbaumbestände, die als längerfristig angelegte Maßnahme mit drei bis fünf Neupflanzungen pro Jahr geplant ist und neben der Pflanzung auch die ehrenamtliche fachgerechte Pflege der Bäume beinhaltet.

Finanziert wurde die Pflanzaktion mit Spenden der Post- und interServ-Mitarbeiter, die durch verschiedene Aktionen über 600 Euro für Baumpflanzungen gesammelt haben. Eine Spende der Deutsche Post DHL Group in Höhe von 4000 Euro ging zudem an den Verein zur Förderung des Naturschutzes im Kreis Düren. Damit sollen neben weiteren Aktionen zum Natur- und Artenschutz auch die nächsten Pflanzaktionen im Kreis Düren finanziert werden.