Golzheim: „Mir haale Poohl” feiert mit dem neuen Kinder-Dreigestirn

Golzheim: „Mir haale Poohl” feiert mit dem neuen Kinder-Dreigestirn

Klein, aber fein zelebrierten die Karnevalisten der Gesellschaft „Mir hahle Poohl” die Inthronisation ihrer Tollitäten. Viele Gäste hatten sich kostümiert, als am Samstag die Session in der Schützenhalle eröffnet wurde.

Schon seit 1905 besteht die KG, damit hat sie zweifellos Standhaftigkeit bewiesen, was mit „Poohlhahle” gemeint ist. Liebevoll hatten fleißige Hände die Schützenhalle mit Blumen und Girlanden geschmückt, der Aufbruch ins närrische Treiben gelang mit fröhlicher Stimmung. Präsident Ignaz Foerster führte versiert durchs Programm, stürmisch wurde das neue Kinder-Dreigestirn begrüßt: Prinz Alex (Alexandra Ruland Gemünd), Bauer Maria Fischer und Jungfrau Hanna Weierstraß sind nun die Regenten, ihnen stehen die Adjutantin Lena Ruland Gemünd und der Prinzenführer Conny Müllenmeister zur Seite.

Kess hielt für das Dreigestirn eine humorvolle Ansprache und hatte gleich alle Herzen gewonnen. Das Tambourkorps Golzheim sorgte für die musikalische Untermalung, und die Prinzengarde zeigte einen gekonnten Tanz. Paul Schlicker, der von 1992 bis 2010 als Präsident fungierte, wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt. Und Conny Müllenmeister, der achtzehn Jahre lang Vorsitzender der KG war, ist nun neuer Ordensträger des „Goldenen Poohls”, einer begehrten Auszeichnung der Golzheimer KG.

Mit Gesang, Tanz, Büttenreden und Parodien wurde das närrische Volk bestens unterhalten, bis um Mitternacht „Et fussich Julche” den Schlusspunkt setzte.