1. Meinung

Kommentar zum Impeachment-Verfahren: Wegschauen geht nicht mehr

Kommentar zum Impeachment-Verfahren : Wegschauen geht nicht mehr

Die republikanische Mehrheit im Senat steht nach den brisanten Enthüllungen John Boltons vor einer folgenschweren Entscheidung. Erfüllt sie ihren von der Verfassung vorgesehenen Auftrag, den Präsidenten zur Rechenschaft zu ziehen, oder hilft sie ihm, die Wahrheit in der Ukraine-Affäre zu vertuschen?

laEg iew ide eStrnoean am ndeE dhies,tcnene üsmsetn sei ien ssnIeerte nrada anhb,e den wnVorreüf nBotlso auf dne nrdGu uz ee.nhg Zluam eisde nov imnee enzorkvetareivsn Ieoonelgd m,tmanse dre thnci ni dVcatrhe tehs,t sda äsfGhtce erd nekDeraotm zu b.ibneeter Uoms ehcrrswe gwtie toslnBo anullretg,Ds ssda mTpru ovm eroKsgsn ngimeeehgt tärMeilhlfii rüf edi raenikU lik,czuüehrt um von red ueRigrneg Walaiptmumfhnnkoi negeg dei koentrDema zu rsep.rnsee

fAu dme ilepS thtes cthin urn Wti,ahrhe d se–onnr iwe dre bigänuaghen troeaSn nAusg nKgi zrtuhce vthb–rhe roe ied mnkihiaaecrse oematkDier sl.btse Wnen dre Sanet tktrieaez,p sads ien Pnädertsi hcna ostuG Zeueng nud knoeDutem tlü,crkäuhz ettcanmthe re cihs .ebelsr sDa Ldan kmäe eerin tkueorAita einen rgneßo crhttiS .ehärn ieD tguelnEnhnlü tsBonlo mahnce ieens dileuh:tc geaWchenus tgeh tnich e.mrh loSlet rpTum enrtu ndeise ädUtmensn nehscrifgreepo nder,we ämke dise irene Facer g,clhei dei der mnhciksdratoee nToradiit red ASU cithn rwgüid äw.re