1. Meinung

Kommentar zum Terroranschlag von Wien: Abschiebung ist keine Lösung

Kostenpflichtiger Inhalt: Kommentar zum Terroranschlag von Wien : Abschiebung ist keine Lösung

Gefährder sofort abschieben, auch nach Syrien, lautet nach den Anschlägen von Dresden, Nizza und Wien auch jetzt wieder die Forderung der AfD und auch von Teilen der CSU. Das ist höchst verständlich. Wer sich zu uns flüchtet, aber dann unsere tolerante Gesellschaft bedroht, muss zurück. Es klingt nach einer Lösung. Ist es aber nicht. Schon gar keine schnelle.

mI Flal Wine sowiseo ich,tn red Träte its arg knei .eryrS ndeSrno rbtügeregi irWeen tmi nnmazeshrdedoocni eruWnz.l erAb ucha bie Seyrrn dwüre se igrhscwie de.nwre üFr edi snmetei nmsatliseI redwü niee nusAbcgeibh in dne nov artikoDt sAads etioklorlnentr leiT sde desLna dne shcerien oTd udbeeet.n sMsetnnide eid Forlt.e refeTstdsoa frü adlerika da,ennGek das etatsgtte sad nzeetGrdugs hn.ict

nDaegge ehstt cuah ide etRshpcnuechgr sed nEuäocrieshp rfsh,cGhseeiot rde arogs dei niebsghubcA rltireveeurt hcewverrehScrebr rwtcehrse .ath Jdere lfwanarotD nöentk osechl gnehiucsenbAb epsp.otn Eine letrteavAni weär e,s edi rfhdGreeä ni ied cohn von lnamitsesI notknirerlleot tGeeeib Ssiyner shenuzceabb.i erAb iwe llos sda genhe? Dekietgürlf tdhinro igbt es nchti. eÜbr dei eükTri? eiD idrw sda inthc gltusi dfni.ne

eD ctofa dsin signehAucnbeb ovn neGerfdräh unr in ärdenL cmlgih,ö dei tim Dstchneulad kporrne,oeie edi Lteeu rzkmnuhcüene dun ide chhsrMnneeetce swheblga neartnreaig nneökn. nLräed wei htaAgas,ninf uesnneiT rode aMookrk. iDe abre nheba ssblte hoscn nugeg imt ihenr Ilniaestms uz tn.u olSl nam ise onch etweir iel?iaetsisbdren

aDs hemaT sti nciht ane.cihf Und tginee hisc ncith für lesh.lchcsünseS ebgsinnchAbue nweerd für giinee geeiwn eFäll dnu heer ni eandrne däernLn lsa eSnryi enie gösnLu en,is dun baslhed umss nma edeis tökhlieigcM ahuc wetier fonlvege.r osL idwr nam das oelrPmb sed siliihssmnteac rssrmirueTo daitm aebr ihtn.c