Städteregion: Mehr Menschen ohne Job

Städteregion: Mehr Menschen ohne Job

Im Juli waren im Jobcenter der Städteregion 122 Frauen und Männer mehr arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Dies entspricht nach Angaben von Jobcenter-Pressesprecher Christian Neuß einem Anstieg um 0,7 Prozent.

Insgesamt waren im Jobcenter im Juli 18.652 Menschen als arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Zahl der Arbeitslosen um 811 beziehungsweise 4,5 Prozent gestiegen.

Das Jobcenter betreut alle diejenigen in denm zehn Kommunen der Städteregion, die auf Leistungen nach den Hartz-IV-Gesetzen (SGB-II-Leistungen) angewiesen sind, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Das waren im Juli insgesamt 52.974 Personen, 155 weniger als im Monat zuvor. 38.157 Anspruchsberechtigte waren nach den Hartz-IV-Regeln sogenannte erwerbsfähige Leistungsbezieher.

14.817 Personen galten als nicht erwerbsfähig, in der Regel handelte es sich um Kinder bis 15 Jahre. Letztere stehen oft im Leistungsbezug, weil das Erwerbseinkommen der Eltern oder eines alleinerziehenden Elternteils nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt der Familie sicherzustellen.

Mehr von Aachener Nachrichten