Verkehr in NRW: Mehr Bauarbeiten auf Autobahnen nachts und am Wochenende

Verkehr in NRW : Mehr Bauarbeiten auf Autobahnen nachts und am Wochenende

Auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen soll künftig noch häufiger in der Nacht und am Wochenende gearbeitet werden. Dadurch werde der Verkehrsfluss tagsüber weniger gestört, teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW am Freitag mit.

Im Vorjahr sei fast die Hälfte aller Kurzbaustellen mit Staugefahr (47 Prozent) nachts erledigt worden. Dabei dauerten die Arbeiten in der Regel jeweils kürzer als 24 Stunden. 2017 waren es 44 Prozent.

Gesteigert wurde demnach auch der Anteil der Wochenendarbeit. Mehr als zehn Prozent der etwa 21.500 Kurzbaustellen wurden 2018 zwischen Freitagabend und Montagmorgen abgeschlossen - mehr als im Jahr davor.

Auch bei Gehölzarbeiten richtet die Behörde Kurzbaustellen ein. Asphaltarbeiten werden meist in mehreren Abschnitten von jeweils weniger als 24 Stunden Dauer erledigt. Der Anteil der Wochenend- und Nachtarbeit bei Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen auf den Autobahnen in NRW werde künftig weiter ausgebaut, sagte die Direktorin von Straßen.NRW, Elfriede Sauerwein-Braksiek.

(dpa)