Gangelt: Mehr als 1200 Läufer erobern den Selfkant

Gangelt: Mehr als 1200 Läufer erobern den Selfkant

Lob von allen Seiten! Darüber freut sich Achim Tholen ganz besonders, denn es sind die Reaktionen auf den 1. Selfkantlauf in Gangelt, die dazu führen werden, dass auch im kommenden Jahr die Veranstaltung in dem Terminkalender der Gemeinde Gangelt und des Leichtathletikverbandes stehen wird.

„Noch am Abend des Lauftages rief mich der Vorsitzende der Läufer aus Dürwiss an und bedankte sich für den Lauf“, freut sich Achim Tholen. Der hatte ja bekanntlich nach der Absage des Westzipfellaufs im Selfkant mit Patrick Beckers von NEW Kontakt aufgenommen und mit dem Energieversorger ebenso wie mit der Kreissparkasse und der AOK wichtige Sponsoren gefunden.

Die Gemeinde Gangelt mit Bürgermeister Bernhard Tholen war schnell ins Boot geholt. Und als der Lauf für die Region ausgeschrieben wurde, waren auch Herbert Corsten als Bürgermeister des Selfkants und Kollege Heinz-Josef Schrammen aus Waldfeucht mit von der Partie.

Dass die Veranstaltung am Sonntag über 1200 Teilnehmer hatte, ist schon ein Prädikat für sich — und eine gute Werbung für den Verbund aus den drei Gemeinden. Achim Tholen hatte natürlich neben den Läufern auch die ganze Organisation im Auge. „Ohne die Hilfe der Feuerwehr, des Stammtisches „Die Braven“ und der Kicker der alten Herren hätte das alles nicht funktioniert“, so der junge Mann, der Sport- und Touristikmanagement studiert hat.

Beim Schullauf war auch noch die Realschule Gangelt als Organisator mit im Boot. Dieser Lauf, Löwenherzlauf genannt, begeisterte rund 250 Teilnehmer, die eine Runde um den Kahnweiher mit 1000 Metern zu absolvieren hatten. Hier ging der erste Platz an die Astrid-Lindgren-Schule mit 46 Teilnehmern, Zweiter wurde die Grundschule Birgden (44), Dritter die Westzipfelschule (38), gefolgt von GGS Gillrath (35) und der Nikolausschule Breberen (30). Alle Kinder bekamen einen Preis.

Zwei Aachener waren bei den zehn Kilometern vorne. Sergej Warkentin siegte in 41.23 Minuten vor Kamiran Yilmaz mit 42.09. Platz drei und vier gingen an Marvin Kirwald (42.46) und Dustin Kirwald (42.49) aus Geilenkirchen, bevor mit Fritz Hamacher (42.58), der erste Gangelter, das Ziel sah. Rund 400 Läufer gingen hier an den Start. Der 15-Kilometer-Lauf, die weiteste Strecke des Tages, nahmen rund 300 Läufer unter die Schuhe. Jörg Achten, der aus Langbroich stammt, siegte hier in 54.25 Minuten. Den Selfkant-Pokal sichert sich bei den Frauen Lilo Hellenbrand (1.06.54) und bei den Männern Alexander Dahlmanns (57.31). Für viele Läufer waren die unterschiedlich langen Strecken durch den Naturpark der eigentliche Höhepunkt des Tages. „Da kamen Läufer nach dem Rennen und erzählten mir, dass sie mit Blick auf die tolle Landschaft und die Hochlandrinder nicht voll an ihre Leistungsgrenzen gegangen sind, weil sie das einfach genießen wollten“, so Achim Tholen. Der lobte in diesem Zusammenhang auch die Zusammenarbeit mit den Niederländern, die von der Veranstaltung auch so begeistert waren. Im nächsten Jahr wollen sie als Organisatoren mit einsteigen.

Alle Ergebnisse des Laufs sind unter www.selfkantlauf.de zu finden.

(hama)