Kreis Heinsberg: Mathematik-Olympiade: Viele glückliche Gewinner bei der Siegerehrung

Kreis Heinsberg: Mathematik-Olympiade: Viele glückliche Gewinner bei der Siegerehrung

„Die Beschäftigung mit der Mathematik macht Spaß!“ Diese Feststellung traf Arnold Krekelberg als Leiter des Hückelhovener Gymnasiums bei der Siegerehrung zur zweiten Runde (auf Kreisebene) der Mathematik-Olympiade in der Aula des Gymnasiums.

Dort hatten sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer, aber auch Eltern versammelt. Sie alle warteten gespannt auf die Bekanntgabe der Ergebnisse. Mit Musik-und Artistik-Darbietungen von Aktiven des Gymnasiums wurden die Gäste bestens unterhalten, ehe dann Ralf Peter, Mathematiklehrer am Gymnasium Hückelhoven und Regionalkoordinator des Wettbewerbs, die erfolgreichsten Teilnehmer auszeichnete.

Vorher hatte Krekelberg seine Freude darüber zum Ausdruck gebracht, dass so viele Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis gestellt hätten. Er zählte eine Vielzahl von Argumenten auf, die für eine Begeisterung für die Mathematik sprechen würden, und schloss mit der Feststellung: „Bewahrt Euch die Freude an der Mathematik. Mit der Mathematik stehen Euch viele berufliche Wege offen.“ Peter ergänzte: „Jeder Teilnehmer an der zweiten Runde der Mathematik-Olympiade kann stolz auf sich sein. Mathematik macht glücklich.“

Danach wurden sechs erste und 17 zweite Preise verliehen. Von den sechs Kreissiegern haben sich drei für die dritte Runde (auf Landesebene) am 22. Februar in Bielefeld qualifiziert: Michal Vojácek (Klasse 6 / St.-Ursula-Gymnasium Geilenkirchen), Johannes Jeup (Klasse 7 / Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg) und Hannah Meyersieck (Jahrgangstufe Eph / Cusanus-Gymnasium Erkelenz). Erste Preise gingen auch an: Christian Jeup (Klasse 5 / Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg), Diana Kaufmann (Klasse 6 / Carolus-Magnus-Gymnasium Übach-­Palenberg) und Justin Backes (Klasse 6 / St.-Ursula-Gymnasium Geilenkirchen).

(koe)