Hückelhoven: Maßgeblich an Stadtentwicklung beteiligt

Hückelhoven: Maßgeblich an Stadtentwicklung beteiligt

Vermessungsdirektor a.D. Karl-Heinz-Thissen ist auf eigenen Wunsch mit Ablauf seiner Amtszeit nach 43-jähriger Tätigkeit aus dem Umlegungsausschuss der Stadt Hückelhoven ausgeschieden. Der stellvertretende Bürgermeister Dieter Geitner würdigte bei der letzten Sitzung des Ausschusses das Wirken von Thissen.

Am 13. April 1966 wurde der damalige Assessor Thissen zunächst zum stellvertretenden Mitglied des Umlegungsausschusses für den Fachbereich Grundstückvermessung gewählt. Der Rat der Stadt Hückelhoven berief ihn dann am 1. Juli 1976 als Mitglied des Umlegungsausschusses für den Fachbereich Grundstücksbewertung. „Ihr Fachwissen, das Sie als langjähriger Leiter des Kataster- und Vermessungsamtes der Stadt Mönchengladbach auszeichnete, konnten Sie nutzbringend in den Umlegungsausschuss der Stadt Hückelhoven einbringen”, sagte Geitner.

Die kontinuierliche Tätigkeit von Thissen in Hückelhoven und in den Ausschüssen anderer Nachbarstädte habe wesentlich zur städtebaulichen Entwicklung der Stadt Hückelhoven beigetragen habe. Er habe Thissen „in vielen gemeinsamen Ausschusssitzungen stets als einen sich mit der ganzen Person für die Belange Hückelhovens einsetzenden, verbindlichen und humorvollen Menschen kennen und schätzen gelernt”, lobte Geitner.

Der Vorsitzende des Umlegungsausschusses, Kreisdirektor Peter Deckers, ergänzte, Thissen habe in seiner besonnenen Art aufgrund seines reichen Erfahrungsschatzes dazu beigetragen, manchen Problemfall zu lösen.

Thissen meinte abschließend, er habe die gute Arbeit im Ausschuss und zwischen dem Ausschuss und der Geschäftsstelle in der Stadt Hückelhoven stets zu schätzen gewusst.

1966 sei er als junger Mann in den ebenfalls noch jungen Umlegungsausschuss der Stadt berufen worden. Viele Jahre habe er mit dem damaligen Geschäftsführer und späteren Stadtdirektor Johannes Bürger zusammen gearbeitet. Für jedes Verfahren habe ein individuelles Bewertungsgerüst erarbeitet werden müssen, und zu seiner großen Freude seien in Hückelhoven sehr viele Verfahren erfolgreich abgeschlossen worden.

Er habe nach wie vor kein Verständnis dafür, wenn heutzutage Umlegungsausschüsse abgeschafft und durch Grundstücksgesellschaften ersetzt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten