Steinkirchen: Martinuskirche: Drei Meter hoher Korpus schwebt im Raum

Steinkirchen: Martinuskirche: Drei Meter hoher Korpus schwebt im Raum

Das Kirchenschiff der Martinuskirche Steinkirchen wurde zum Ausstellungs- und Konzertraum für das Kunst-Musik-Projekt „Stiller Dialog.”

Die bildenden Künstler Beili Zhou aus Wassenberg und Gert Jäger aus Horst wagten das Experiment, sich auf die Musik des Hückelhovener Professors Hubert Minkenberg einzulassen.

Die Ergebnisse dieses Prozesses stellten die beiden Künstler in der Martinuskirche den Matinee-Besuchern vor. Gert Jägers Prozessergebnis ist eine Skulptur, die er im Altarraum platzierte. Der etwa drei Meter hohe rechteckige Korpus „schwebte” an Seilen aufgehängt im Raum. Nach oben hin öffnete sich die Plastik in an zugreifende Hände erinnernde Formen.

Beili Zhou ließ ihre Auseinandesetzung mit der Musik von Professor Minkenberg in abstrahierte Kreuzformen fließen. Schon auf dem die Kirche umgebenden Friedhof fanden die Besucher diese Kreuzformen auf den Steinen des Kreuzwegs. Im Kirchenschiff hingen die zweifarbig bunten Plastiken reihum und schlossen sich zu einem Kreis.

Mehr von Aachener Nachrichten