Kreis Düren: Marinello und Ernst sind Dürens „Sportler des Jahres“

Kreis Düren: Marinello und Ernst sind Dürens „Sportler des Jahres“

„Sportlich sind viele, zu wahrer Meisterschaft bringen es wenige. Diese Besten der Besten treten heute ins Rampenlicht“, zollte Landrat Wolfgang Spelthahn in der Aula des Berufskollegs Kaufmännische Schulen den Sportlern im Kreis Respekt.

Sport stehe für Gesundheit, Fitness, Wohlbefinden — aber auch für Kameradschaft, Erfolg, Persönlichkeitsfindung und Spaß. „Wir sind stolz darauf, so viele Sportler zu haben“, sagte Spelthahn. Wer sich im vergangenen Jahr besonders erfolgreich betätigte, wurde bei der Sportlerehrung des Kreises Düren ausgezeichnet. Dies sei Würdigung und Ansporn zugleich. Die Auszeichnung soll zudem die „Vorbildfunktion des Sportes“ unterstützen, sagte Spelthahn. Moderiert wurde die Gala von Joachim Kuban.

Für eine Ehrung qualifizierten sich Sportler und Mannschaften, die entweder im Kreisgebiet wohnen oder für einen Sportverein aus dem Kreisgebiet starten und im Sportjahr 2012 die Plätze 1 bis 3 (im Behindertensport die Plätze 1 bis 4) bei offiziellen Deutschen Meisterschaften, die Plätze 1 bis 5 bei offiziellen Europameisterschaften oder die Plätze 1 bis 8 bei Weltmeisterschaften erreicht haben. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Sportler, die in den nationalen Ranglisten ihrer Dachverbände auf den vorderen Plätzen platziert sind oder bei internationalen offenen Meisterschaften vergleichbare Erfolge erzielt haben.

Als Sportlerinnen mit herausragenden Leistungen wurden von Landrat Wolfgang Spelthahn und Heinz-Peter Braumüller aus dem Sportausschuss des Kreistags geehrt: Rike Ernst, Michelle Mrozek, Anna Wagner (alle Disco Dance), Marianna Freyschmidt, Annalena Müller, Ulla Schwab (alle Show Dance), Agnes Höltkemeier (Tischtennis), Wilma Jansen, Jana Kulessa (beide Leichtathletik), Sandra Marinello (Badminton), Jenny Napieraj (Fußball) und Viktoria Schmitz (Show Dance/Disco Dance).

Als Sportler mit herausragenden Leistungen im Kreis Düren erhielten Stephan Bünten, Niclas Flosdorf, Carsten Muschenich (alle Mehrkampf), Simon Ernst (Handball), Michael Feistle (Goalball), Dittmar Gerwien, Ulrich Pelzer, Tilo Weigel (alle Sportschießen), Carl Laschet (Billard), Marcel Misini (Show Dance), Jakob Morgel, David Mujic (beide Boxen), Fabian Pungg (Schwimmen), Leon Schütz, Yannick Schütz (beide Bogenschießen), und Erwin Smirnov (Bogenschießen) eine Auszeichnung.

Geehrte Mannschaften waren das „Archery Team Griffin“ der „Bowhunter Voreifel“, die „Dancing Stars“ des TSC Schwarz-Gelb Jülich, das Tanzpaar Joelina Kaiser und Marius Reimert (TSC Schwarz-Gelb Jülich), das Tanzpaar Kora Faust und Nele Franzen (DTV 1847, The Soul of Dance Company), das Tanzpaar Viktoria Schmitz und Anna Wagner, das Team „The Soul of Dance Kids“ und das Team „The First Generation“ (alle DTV 1847, The Soul of Dance Company). Als Funktionsträger der Sportfachverbände wurden Hermann-Josef Franken und Wolfgang Dembsky vom Fußballkreis Düren ausgezeichnet.

Je ein goldener Löwe ging an die „Sportler des Jahres 2012“, die von einer Jury ermittelt worden sind. „Sportler des Jahres“ ist der Dürener Handballer Simon Ernst, der für TSV Bayer Dormagen spielt. „Sportlerin des Jahres“ wurde Sandra Marinello, die für den 1. BC Düren antritt.

(sj)
Mehr von Aachener Nachrichten