Mallorca

Mallorca

Reisepreis:

18.02.2015 - 25.02.2015

Beschreibung:

Während die Menschen an den meisten Orten das Schwinden des Schnees und den Beginn des Frühlings herbei sehnen, freut man sich auf Mallorca ausgerechnet über die Wiederkehr eines besonderen Schnees, den „Schnee der Mallorquiner“. Dieser „Schnee“ ist das Blütenmeer der Millionen von Mandelbäumen, das die Insel im Frühjahr überzieht und in eine Melange aus Rosa und Weiß taucht. Angesichts der Naturpracht verwundert es kaum, dass die quirlige Hauptstadt Palma und die karibisch anmutenden Strände, von einer märchenhaften Stimmung wie verzaubert scheinen. Lernen Sie die größte Baleareninseln in ihrer wahren, abwechslungsreichen Schönheit — abseits der Urlauberhochburgen und Partymeilen — kennen und lieben.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Cala Millor

Sie fahren mit dem Bus von Aachen, Düren oder Jülich zum Flughafen Düsseldorf und fl iegen nach Palma de Mallorca. Nach der Begrüßung durch Ihre Reiseleitung werden Sie zum Hotel in Cala Millor an der Ostküste gebracht. Mit einem Begrüßungscocktail stoßen Sie auf den Beginn Ihrer Reise an bevor Sie den restlichen Tag nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Das Abendessen genießen Sie schließlich im Hotel.

2. Tag: Ausflug "Buchten von Alcudia und Pollenca und das Cap Formentor"

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg in Richtung Norden. Über Arta erreichen Sie zunächst die Bucht von Alcúdia. Im Hinterland der hübschen, alten Gemeinde befi ndet sich ein ausgedehntes Naturschutzgebiet. Nach einem kurzen Halt fahren Sie weiter nach Pollença — einer ebenfalls in einer herrlichen Bucht gelegenen Stadt. Auf einem Spaziergang lernen Sie die Altstadt kennen und besteigen den Kalvarienberg. Genießen Sie den von Zypressen und sandsteinfarbenen Häusern gezierten Aufstieg mit seinen fl achen Stufen und dem wundervollen Blick über die Bucht. Nach einer Mittagspause in Port de Pollença fahren Sie weiter an die Nordostspitze Mallorcas zum Cap Formentor. Das äußerste, von einem Leuchtturm gezierte, Ende der Halbinsel Formentor wird von den Mallorquinern auch „Treffpunkt der Winde“ genannt. Freuen Sie sich auf die eindrucksvolle Steilküste und die kurvenreiche Straße, die sich an den Fels schmiegt — eine wegtechnische Meisterleistung. Am Nachmittag kehren Sie dann zu Ihrem Hotel zurück. Den Tag lassen Sie schließlich beim Abendessen gemütlich ausklingen.

3. Tag: Ausflug "Palma und Valdemossa"

Am heutigen Tag fahren Sie zunächst zur Majorica-Manufaktur in Manacor. Die Firma Majorica ist vor allem für die künstlich hergestellten, sehr dekorativen Imitationsperlen berühmt. Zwar stammt das Unternehmen eigentlich aus Katalonien, der Hauptproduktionssitz wurde jedoch in Manacor errichtet. Nach der Besichtigung fahren Sie zur Hauptstadt Palma de Mallorca — dem Regierungssitz der Insel. Palma begeistert Besucher und Einheimische gleichermaßen und wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf. Zunächst besuchen Sie die schöne gotische Kathedrale der Heiligen Maria. Die Bischofskirche des Bistums Mallorca wird oft einfach „La Seu“ genannt — was „der Bischofssitz“ bedeutet. Der gigantische Bau wurde zunächst nach Befreiung von der Maurenherrschaft begonnen und sollte auch als Mausoleum für den Hochadel dienen. Anschließend steht ein gemütlicher Spaziergang zur Erkundung der alten verwinkelten Gassen und der zahlreichen anmutigen Plätze der Altstadt auf dem Programm. Erfreuen Sie sich an der Mischung spanisch-katalanischer und arabischer Architektur. Nach einer Mittagspause fahren Sie zum Castell de Bellver — der mittelalterlichen Festung, die hoch über der Stadt thront. Genießen Sie den Blick über die Bucht von Palma. Das letzte Ziel des Ausfl ugs ist Valldemossa. Im sich dort befi ndenden königlichen Karthäuserkloster verbrachte der Komponist Frederick Chopin einen Winter.

4. Tag: Ausflug "Wanderung Punta de N'Amer und Drachenhöhlen" (fakultativ)

Der heutige Tag steht Ihnen in Cala Millor zur freien Verfügung. Wenn Sie möchten, fahren Sie nach dem Frühstück zunächst in Richtung Algaida im Herzen der Insel. Nahe der Kleinstadt befindet sich die älteste Glasbläserei der Insel. In der Werkstatt der „Vidrios de arte Gordiola“ erhalten Sie einen Einblick in die Herstellung kunstvoller Stücke. Nach der Besichtigung begeben Sie sich wieder zurück an die Ostküste nach Sa Coma. Das Städtchen ist der Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung auf der Punta de n‘Amer. Die rund 200 Hektar große Halbinsel zwischen Sa Coma und Cala Millor wurde 1985 zum Naturschutzgebiet erklärt. Nach einer Mittagspause (fakultativ) begeben Sie sich zu den Coves del Drac, den Drachenhöhlen, südlich von Porto Cristo. Die wohl schönste Tropfsteinhöhle Mallorcas verfügt über ein 1.700 Meter umfassendes System von Gängen und Räumen im Fels. Es erwartet Sie die Besichtung des Höhlensystems, in welchem sich auch der Llac Martel befi ndet. Der größte unterirdische See Europas ist kristallklar und konstant 20 Grad Celsius warm. Spätnachmittags fahren Sie zum Hotel zurück, wo Sie das gemeinsame Abendessen genießen.

5. Tag: Ausflug "Andratzx und La Granja"

Am Morgen brechen Sie zum Ausfl ug an die Westküste der Baleareninsel auf. Zunächst erreichen Sie den alten Fischer- und heutigen Nobelhafen Andratx. Nach einer Kaffeepause fahren Sie entlang der traumhaft schönen Steilküste in das Tramuntana-Gebirge. Unterwegs genießen Sie unvergleichliche Ausblicke auf das Mittelmeer. Schließlich erreichen Sie das antike Landgut La Granja — ein „lebendiges Museum“ nahe Esporles. Das Landgut wurde schon unter Römern und Arabern bewirtschaftet, eine Felsenquelle ermöglichte die fruchtbare Anlage und Nutzung von Mühlen. 200 Jahre lang bewirtschaftete auch der Zisterzienserorden das Gut — so haben Sie heute noch Einblicke in deren Ordensleben. Andere Teile des Hofes sind dem Gutsherrenleben des 19. und 20. Jahrhunderts nachempfunden. Tiere, Handwerksbereiche und auch eine Pferdedressur sind hier zu bewundern. Freuen Sie sich auch auf selbstproduzierten Wein und Sherry und betreten Sie das Verlies mit seinen Folterinstrumenten.

6. Tag: "Blühendes Mallorca" (fakultativ)

Gestalten Sie diesen Tag nach Ihren eigenen Wünschen. Wenn Sie möchten, widmen Sie sich heute der landschaftlichen Pracht des blühenden Mallorcas. Über Manacor erreichen Sie die Stadt Felanitx und besuchen das auf einem Berg in der Nähe gelegene Kloster San Salvador. Während die Anlage des angesiedelten Ordens eher festungsartigen Charakter hat, ist die Klosterkirche prachtvoll und typisch barock gestaltet. Nach dem Besuch einer Töpferei kehren Sie zum Hotel zurück.

7. Tag: Ausflug "Lluc, Sa Calobra und Soller mit dem rotem Blitz (fakultativ)

Heute haben Sie Gelegenheit, zunächst das alte Kloster Lluc — den Wallfahrtsort der „Schwarzen Madonna“ — zu besuchen. Idyllisch in der Serra de Tramuntana gelegen, gilt der Ort auch heute noch als Mittelpunkt des geistigen Lebens der Insel. Die „Dunkelhäutige“ — das Schutzheiligtum des Santuari de Lluc in Gestalt der „Schwarzen Madonna“ — ist nicht nur für Mallorquiner Ziel von Pilgerreisen. Nach der Besichtigung der Anlagen besuchen Sie die kleine Bucht von Sa Calobra. In der Nähe liegt die Schlucht des Torrent de Pareis. Diese ist nur zu Fuß auf einem rund 20-minütigen Spaziergang zu erreichen. Nach der Mittagspause fahren Sie nach Sóller. Hier startet der berühmte Bummelzug „Roter Blitz“ seit 1912 seine Fahrt nach Palma. Freuen Sie sich auf die amüsante Fahrt durch das Tal von Sóller, das zur Mandelblüte in besonders schöner Pracht erstrahlt. An der Endstation werden Sie von Ihrem Bus erwartet, der Sie zurück ins Hotel bringt

8. Tag: Rückreise zum Ausgangsort

Je nach Abflugzeit fahren Sie zum Flughafen Palma de Mallorca und fliegen nach Düsseldorf. Der Bus bringt Sie zurück zu Ihrem Ausgangsort.

Veranstalter:

Mondial Tours MT SA, CH-Locarno

Eingeschlossene Leistungen:

•Bustransfer ab Aachen, Düren und Jülich zum Flughafen Düsseldorf und zurück


•Direktflug mit airberlin von Düsseldorf nach Palma de Mallorca und zurück


• Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren


• Transfer Flughafen — Hotel — Flughafen


• 7 Übernachtungen mit Halbpension im 4*-Hotel „Sentido Castell de Mar“ in Cala Millor


• Begrüßungscocktail


• Ausflug „Buchten von Alcúdia und Pollença und das Cap Formentor“


• Ausflug „Palma und Valldemossa“


• Ausflug „Andratx und La Granja“



• Qualifizierte, deutschsprechende Reiseleitung


• Reisebegleitung ab/bis Aachen


• Ausführliche Reiseunterlagen

Mehr von Aachener Nachrichten