Zwei Verletzte bei Unfall an Kreuzung Nikolausstraße/Eisenbahnstraße

Ersthelfer verhindern Schlimmeres : Zwei Schwerverletzte bei Unfall an der Eisenbahnstraße

Bei einem schweren Autounfall auf der Eisenbahnstraße in Stolberg sind am Freitagmorgen eine 27-jährige Frau und ein 74-jähriger Mann schwer verletzt worden.

Um 9.53 Uhr ging der Notruf bei der Stolberger Feuerwehr ein. Zwei Autos waren an der Einmündung der Nikolaus- in die Eisenbahnstraße – in unmittelbarer Nähe liegt der Euregiobahn-Haltepunkt Schneidmühle – zusammengestoßen. „Nach ersten Erkenntnissen hatte die Autofahrerin aus Stolberg die Vorfahrt des Mannes (Stolberg) nicht beachtet“, hieß es später im Bericht der Polizei.

Zunächst war den Einsatzkräften gemeldet worden, dass in den Autos noch Insassen eingeklemmt seien. Der Rüstzug der Feuerwehr, zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Löschgruppen Atsch, Donnerberg und Mitte rückten aus.

Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte aber schnell fest, dass keine Personen eingeklemmt waren. Sie fanden ein anderes Bild vor: Ersthelfer, darunter ein 17-jähriges Mädchen, hatten sich zu den beiden verletzten Fahrern gesetzt, um ihre Köpfe zu stabilisieren.

Die beiden Unfallopfer wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden schwer beschädigten Autos wurden abtransportiert. Nach rund einer Stunde waren die Arbeiten für die Feuerwehr beendet und die Polizei übernahm. Die Straße war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten bis etwa 11.30 Uhr gesperrt.

(se)
Mehr von Aachener Nachrichten