Stolberg: Zwei Stunden Parken mit blauer Scheibe, 15 Minuten kostenfrei

Stolberg: Zwei Stunden Parken mit blauer Scheibe, 15 Minuten kostenfrei

Einen neuen Aspekt in die Debatte über die Parkraumbewirtschaftung hat die Berichterstattung unserer Zeitung ergeben. „Viele Autofahrer wissen gar nicht, was eine Brötchentaste ist“, zog am Abend Hildegard Nießen Konsequenzen.

Mit großen Aufklebern auf den Automaten soll sie jetzt beworben werden: „Willkommen beim Einkauf in Stolberg: Die ersten 15 Minuten sind kostenfrei“. Mit der einstimmigen Entscheidung des Rates einher ging allerdings auch, dass die Kostenfreiheit nicht weiter reduziert wird — zunächst. Wenn im Sommer der Überblick über Ist und Soll des Haushaltes vorgelegt wird, wollen zumindest die Linken den Vorschlag des Stadtmarketings, die erste Stunde kostenfrei zu gestalten, wieder aufgreifen.

Diesem hatte die Verwaltung mit Verweis auf einen Einnahmeausfall von rund 240.000 Euro widersprochen. Die Summe wurde ermittelt „durch Beobachtungen unseres Überwachungspersonals“, sagte Fachbereichsleiter Walter Wahlen auf Anfrage der FDP. Verdoppelt von ein auf zwei Stunden wird in der Innenstadt die Parkdauer mit der blauen Scheibe.

Besser ausgeschildert werden sollen die Parkhäuser Kupfermeisterstraße und Victor. An der Villa Lynen werden drei Stellplätze geschaffen. Ebenso einstimmig fasst der Stadtrat den Beschluss, dass der untere Steinweg weiter Fußgängerzone bleibt. Dabei soll die Überwachung der Innenstadt durch die Polizei verstärkt werden.

(-jül-)
Mehr von Aachener Nachrichten