Auf eigenen Wegen: Zwei Frauen überqueren die Alpen

Auf eigenen Wegen : Zwei Frauen überqueren die Alpen

Glücklich ist der Mensch, der Träume hat. Und noch glücklicher ist er, wenn sich einer davon erfüllt – wie für Gabriele Reiß.

Die alpenverrückte Ruhrgebietsfrau und Buchautorin hat in Begleitung ihrer Wanderfreundin mit gründlicher Vorbereitung, Mut und Hingabe die Alpen in fünf Groß-Etappen überquert, in Eigenregie, auf eigener Route: 700 Kilometer von Starnberg bis Bardolino, über Mittenwald, Inntal, Stubaital, Brenner, Jaufen, Passeiertal, Etschtal, Brenta-Dolomiten, Arco, Torbole, Malcesine.

Tolle Sache, möchte man meinen, für Zeitgenossen, die jung und fit sind – aber weit gefehlt. Als Gabriele Reiß mit ihren Zipperlein, wie sie ihre gesundheitlichen Problemzonen nennt, in Bardolino ankam, war sie 62 Jahre alt und Rentnerin.

Beeindruckende Bilder sich wandelnder Berglandschaften, Anekdoten und Texte aus ihrem fesselnden Reisebericht fügt sie zu einem Alpen-Abend zusammen, der Sehnsucht weckt.

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 10. März, von 19 bis 21 Uhr, im Theatersaal des VHS-Kulturzentrums Frankental. Mehr Informationen und Anmeldung unter 02402/862460 im Sekretariat der VHS.