Stolberg: Zahlreich erwachen die Stolberger zum Frühlingsfest

Stolberg : Zahlreich erwachen die Stolberger zum Frühlingsfest

Aus der Ambition, mit einem Fest zur Belebung der Innenstadt beizutragen, ist bereits bei der dritten Auflage ein wahrer Publikumsmagnet geworden: Das Frühlingserwachen der Gesellschaft für Stadtmarketing Stolberg (SMS) zog zahlreiche Gäste mehrerer Generationen an Kaiserplatz und Steinweg.

Sicherlich auch deshalb, weil die SMS in Kooperation mit „Bamberger Märkte“ ihr Engagement sichtlich ausgeweitet hat. Für die vielen Besucher bedeutete dies mehr Programm, größere Marktmeile, mehr Livemusik und größeres kulinarisches Angebot.

Trödel, nützliche Dinge, Mode und Accessoires, Florales, Kunsthandwerk und mehr, Aktionen, Karussell und allerlei Leckereien lockten vor allem am verkaufsoffenen Sonntag die Menschenmassen in die Innenstadt. Doch nicht nur, was den Besucherstrom angeht, hat die Stadtmarketing-Gesellschaft Impulse gesetzt — auch bei den Geschäftsleuten schien die Bereitschaft gestiegen, Kunden an einem verkaufsoffenen Sonntag in der Stolberger City willkommen zu heißen.

Die Kupferstadt selbst zeigte sich sowohl von ihrer sonnigen, als auch von ihrer sauberen Seite; nicht zuletzt, weil viele Freiwillige sich vor dem Frühlingsfest der SMS aktiv an der Frühjahrskehrwoche beteiligt hatten.

Und natürlich auch, weil ehrenamtliche Pflanzpaten um das Grün im öffentlichen Raum kümmern, und das Stadtmarketing selbst mit vielerlei Blumen in den Kübeln den kompletten Steinweg erblühen ließ. Dementsprechend angebracht war es, dass ein Punkt des abwechslungsreichen Programms auf dem Kaiserplatz daraus bestand, dass Bürgermeister Tim Grüttemeier die Teilnehmer an der Frühjahrskehrwoche sowie die Pflanzpaten ehrte und mit Urkunden auszeichnete. Und auch die jungen Teilnehmer an einer ganz besonderen Aktion.

Im Rahmen der Sozialraumplanung hatten Grundschüler „Tipps an den Bürgermeister“ geäußert, und ein Tipp war, dass die Mülleimer an den Schulen optisch zu wünschen übrig ließen. In der Folge haben die Kinder der Kupferstädter Grundschulen selbst Mülltonnen kunstvoll gestaltet und mit ihrer Kreativität zugleich dem 900-jährigen Bestehen Stolbergs Tribut gezollt. Die toll „aufgemotzten“ Mülltonnen der Kinder wurden bei dem Frühlingsfest mit viel Applaus bedacht. Für SMS-Sprecherin Marita Matoušek war das Frühlingsfest ein voller Erfolg, nicht nur, weil so viele Stolberger und auswärtige Gäste das Angebot bereitwillig angenommen haben. „Mindestens genauso wichtig war die gute Stimmung. Alle Leute waren richtig gut drauf und haben das Wochenende sichtlich genossen“, freute sich Matoušek.

(dim)
Mehr von Aachener Nachrichten