Stolberg: Wieder 116 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr

Stolberg: Wieder 116 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr

Die Arbeitslosigkeit im Zuständigkeitsbereich der Arbeitsagentur Aachen-Düren ist im August geringfügig gestiegen, und zwar um 25 auf 46158. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Arbeitslosenbestand praktisch nicht verändert (-40).

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 8,3 Prozent, vor einem Jahr 8,4 Prozent. Nach Personengruppen entwickelte sich die Arbeitslosigkeit unterschiedlich: Die Spanne der Veränderungen reicht im August von -1 Prozent (15- bis Unter-25-Jährige) bis +4 Prozent bei Ausländern. Im Agenturbezirk stellt sich der Arbeitsmarkt recht unterschiedlich dar.

Vergleichsweise günstig entwickelte sich die Arbeitslosigkeit in Monschau. Dort sank der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat um 6 Prozent. Dem gegenüber steht die Entwicklung in Jülich mit einer Zunahme von 7 Prozent. Dementsprechend änderten sich auch die Arbeitslosenquoten im Bezirk: Die Spanne reichte im August von 3,7 Prozent in Monschau bis 10,8 Prozent in Stolberg.

Die Arbeitslosigkeit in Stolberg hat sich von Juli auf August um 70 auf 3166 Personen verringert. Das waren 116 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Seinerzeit belief sich die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen auf 10,5 Prozent. Diesen Monat meldeten sich 493 Personen — neu oder erneut — arbeitslos, 107 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 564 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-6). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 4047 Arbeitslosmeldungen: ein Minus von 183 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Dem stehen 3912 Abmeldungen von Arbeitslosen (-134) gegenüber. Der Bestand an Arbeitsstellen belief sich im August unverändert auf 245. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 73 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im August 83 neue Arbeitsstellen, 11 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 568 Arbeitsstellen ein. gegenüber dem Vorjahr ist das ein Zuwachs von 96.

Mehr von Aachener Nachrichten