Stolberg: Was wird mit der Innenstadt nach der Steinweg-Debatte?

Stolberg: Was wird mit der Innenstadt nach der Steinweg-Debatte?

Heftig und kontrovers geführt wurde vor wenigen Wochen noch die Diskussion zur Lage der Innenstadt. Die Ankündigung, dass das Kaufhaus Victor zum Jahresende schließt, hatte die Debatte ausgelöst.

Zuerst einmal auf Eis gelegt hat der Stadtrat daraufhin das Strabag-Projekt, das Münsterbusch zusätzlichen Einzelhandel auf dem Zincoli-Gelände bescheren sollte. Die Suche nach Alternativen ist offen. Gleichzeitig wurde das Für und Wider einer weiteren Öffnung des Steinwegs für den Verkehr beratschlagt.

Das Ergebnis: Alles bleibt wie es ist. Diskutiert wurde ein Ende der Parkgebühren. Das Ergebnis: Mit Parkscheibe kann nun zwei statt eine Stunde lang kostenfrei geparkt werden.

Damit ist wieder Ruhe eingekehrt in die Debatte um die Zukunft der Innenstadt. Nun wartet man im Rathaus auf einen Förderbescheid für das Innenstadtkonzept. Unter anderem soll moderner Wohnraum in der Fußgängerzone entstehen. Einige Häuser sollen Plätzen weichen, damit der Vichtbach besser wahr genommen werden kann. Bastinsweiher und Frankental sollen neu gestaltet werden.

Mit einem Pilotobjekt soll ähnlich wie bei der Altstadtsanierung vor 30 Jahren die Modernisierung Stolbergs Aufschwung verliehen werden. Denn mehr als die Stadt werden Privateigentümer zum Handeln gezwungen sein. Derzeit läuft die Testphase für eine Umgestaltung von Rathaus- und Salmstraße.

Sind das die richtigen Ansätze, um die Stolberger Innenstadt wieder beleben zu können? Welche Alternativen könnte es geben? Muss doch auf die Parkgebühren ganz verzichtet werden? Muss mehr oder weniger Verkehr ins Stadtzentrum, damit der Einzelhandel überlebt? Oder muss mehr Atmosphäre geschaffen werden, damit das Einkaufen mehr Freude bereitet? Wie kann es die Stadt schaffen, dass sich das Einkaufsangebot vergrößert?

Was sind Ihre Vorstellungen, liebe Leserinnen und Leser? Welche Fragen haben Sie dazu? Anworten geben sollen führende Politiker der Ratsfraktionen. Dazu bietet unsere Redaktion zwei Diskussionsrunden an: Mit Vertretern der Ratsfraktionen am Donnerstag, 8. Mai, sowie mit den Bürgermeister-Kandidaten am Donnerstag, 15. Mai. Beide Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr im Saal von „Angie‘s Bistro“ an der Konrad-Adenauer-Straße in Büsbach.

Beide Abende sollen sich vor allem um Ihre Interessen, liebe Leserinnen und Leser, drehen. Konfrontieren Sie die Politiker mit ihren Sorgen, Fragen oder auch Anregungen. Doch auch wer bei einem der Termine verhindert sein könnte, kann seine Fragen anbringen.

Senden Sie die einfach an die Stolberger Lokalredaktion mit dem Stichwort „Wahlforum“ per Email lokales-stolberg@zeitungsverlag-aachen.de oder per Fax 12600-49 oder per Post an die Rathausstraße 66, 52222 Stolberg.

(-jül-)