1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Wanderung durch das Naturschutzgebiet auf dem Schlangenberg

Stolberg : Wanderung durch das Naturschutzgebiet auf dem Schlangenberg

Der Schlangenberg hat während der Wintermonate sein Gesicht gewandelt. Aus einem immer dichter werdenden Kiefernbewaldung ist wieder das geworden, was die Natur ursprünglich für das von schwermatallhaltigen Böden geprägten Gelände vorgesehen hatte: Eine parkähnliche Landschaft mit vereinzelten Baumgruppen und einer Trockenrasenflora mit reichlich Platz für die weltweit einzigartige Galmeivegetation.

hmreI althrE diten ied nrggealegeßto muarnveiuhkeßilmestagRn afu 40 rtkHae des eNuge.bhaserztiusctt eDr tßregö eiTl erd rAienbte tis stacfhgfe. Nhco enieig afuneH haSglmburaca snmües gde,tdreshrce hnco nieieg eBrcihe dse alsAre hmuctelg ewed,nr mu nde cüsneeuhntwnr Bhwsecu ueadhfart uz .Arrknübteedrunec edi iroesmcelmh irtnWutge sreide agTe gttär bsteier eerst rchüeF;t lalrbeü srißpet dei aNrut, esentel enaflzPn eeornbr nierh nbueasmreL zuck.rü iEne eneadssp iheeenGlget für rsgeSotbl tösFrer oeTh k,eePlcr innee brbÜeiclk ebrü Flroa udn Feanu im irsebguzteNtuahct zu nbeeg. aM„n seiht run, saw nma kntne,” aht leePrkc sniee Euialgnnd an erneus sLere zu rneei uragWnedn rbeü den rnggenahebclS e,birrnüehbces ebi dre cahu die ifhansewttolctrshfirc Mmneaahßn edr ngeannegerv eWnhco nud asd ieewret eghVenor enräh älterutre hwSnrde.enee nkna na,m nnew nma es etnekr,n wilpbesesiesie die nreets ii,cGhmelvlneae hhendsrwcsniöBuc, kmSacurtauh erdo huca den fast sncoh hnteveürlb eadsilbSet - llamaset trrrteeeV rneie stenle reednengow ltefsczlsn,ePafnelgha zu red ciüranhlt hcua edi spaseden roFla asu mStcntnlgheiee,r nteueeiärlnigKse und elnögV the.grö uhcA sie dnis zalipetnesi,S edi shic rireh ggnbmUeu in eoLthhnginbeeesenw ndu Asueehns reegn saseanpn. an„M itshe been rnu, swa amn tknen nud iadmt kt,nner”e errkltä erbsoglSt .Fsrröte Wnne amn ehtis udn entk,n asw in smeedi rthzesNutacuibegt htdie,ge nnad eißw amn den Wetr des scngbenahreSgl sreesb zu z.ensätch Die Seceroafhltamlwrl tlgi sla ltewwiet ezrgiieirtang tB;dsnea eis sti enduhzemn vmo ssnArbeetu boh,trde so ssad ierhm ucztSh in der arettfdKusp enei nsedorbee enduteBgu fpTuktnm.obmfitkree uz erd Frühnug tim örseFrt hTeo keelrcP sit ma a,asmtgS 32. ,ilApr mu 14 rUh an red tprPaazlk dlhcnWa.eäks Enei mdnleAgun sti thcni riorhlerdc.ef