Stolberg-Mausbach: Voller Vorfreude auf die jecke Regentschaft

Stolberg-Mausbach: Voller Vorfreude auf die jecke Regentschaft

Anfang Januar schlagen die Herzen von Sarah Robens und Gerd Strauß höher - und ein wenig aufgeregt sind sie bereits jetzt. Voller Vorfreude blicken die beiden ihrer jecken Regentschaft entgegen, in der sie als Kinderprinzessin Sarah I. und Prinz Gerd II. die Herrschaft über die Mausbacher Narrenschar ausüben werden.

Die designierte Kindertollität Sarah, die die 55. insgesamt, aber erst vierte Kinderprinzessin der KG Löstige Wölleklös werden wird, ist ein echtes Mausbacher Mädchen. Die Neunjährige wurde im Ort geboren, besuchte den Kindergarten St. Markus und ist jetzt im vierten Schuljahr der Grundschule im Hahn. Sarah reitet in ihrer Freizeit, spielt Flöte und fährt seit drei Jahren Kunstrad beim RSC 07 Stolberg-Münsterbusch. Die Begeisterung für den Karneval wurde ihr quasi vererbt, denn sie stammt aus einer durch und durch närrischen Familie.

Ihr Großvater Jakob Robens war bereits vor 55 Jahren Prinz Karneval in Eilendorf, Sarahs Vater Günter ist Gardist bei den Löstigen Wölleklös und ihr Bruder Niklas schon lange tatkräftiger Wagenbauer. Ihre Tante Astrid Robens war zudem über Jahrzehnte Tanzmariechen in Venwegen.

Im Gefolge von Sarah I. werden sich Kinder aus ihrer Nachbarschaft in Seetiere verwandeln, da ihr Motto die „Unterwasserwelt” ist. Passend dazu werde besonders ihr Wagen bei dem Mausbacher Rosenmontagszug viele staunende Blicke auf sich ziehen, verspricht Sarah, ohne zuviel verraten zu wollen.

Das Motto der künftigen großen Tollität lautet „Et jeht emmer wigger” und kommt nicht von ungefähr: Im letzten Jahr pilgerte Gerd Strauß auf dem Jakobsweg von Saint-Jean-Pied-de-Port nach Santiago de Compostela. In 31 Tagen legte er auf Schusters Rappen rund 800 Kilometer zurück. „Auf dieser spirituellen Wanderung habe ich viele Inspirationen erlangt und die Details der Karnevalssession geplant”, berichtet Gerd Strauß. Da der größte Teil seines Weges ihn durch Spanien führte, wird sich dieses Thema wie ein roter Faden durch die Regentschaft ziehen. In Mausbach heißt es an den tollen Tagen „Spanien olé”.

Gerd Strauß lebt in Eschweiler, ist aber seit 2003 dem Mausbacher Karneval „verfallen”, denn seine Frau Sabine ist seit fast 20 Jahren aktives Mitglied der Löstigen Wölleklös. Weitere seiner Hobbys sind Fußball und Skifahren. Der gelernte Kfz-Mechaniker war zwei Jahre bei der Marine und arbeitet nach einer Umschulung als Werkssanitäter im Weisweiler Kraftwerk. „Mein Sessionsmotto ist zugleich meine Lebensdevise”, erklärt er zu „Et jeht emmer wigger”.

Sessionstermine der KG Löstige Wölleklös

Prinzenproklamation Gerd II. mit Prinzessin Sabine: Samstag, 8. Januar 2011, 20 Uhr.

Kinderprinzenproklamation Sarah I.: Sonntag, 9. Januar, 14.30 Uhr.

Karnevalistischer Biwak: Freitag, 18. Februar, 17 Uhr.

Damensitzung: Samstag, 26. Februar, 19.30 Uhr.

Kindersitzung: Sonntag, 27. Februar, 14.30 Uhr.

Kinderdisco: Mittwoch, 2. März, 15 Uhr.

Möhnenball: Fettdonnerstag, 3. März, 17 Uhr (Eröffnung des Straßenkarnevals um 11.11 Uhr).

Rosenmontagszug: 7. März, 14.30 Uhr ab Diepenlincher Straße / Werther Straße.

Alle Veranstaltungen der KG Löstige Wölleklös finden in dem beheizten Festzelt am Bürgerhaus Mausbach, Im Hahn, statt.

Karten zu unseren Veranstaltungen gibt es im Café Bistro „Willi´s Event” an der Kurt-Schumacher Strasse. Karten für die Damensitzung sind bei „Lebensbaum”, Kurt-Schumacher Straße 10, erhältlich.