Viertel-Lab: Viele Aktionen am Tag der Städtebauförderung

Projekt Viertel-Lab : Viele Aktionen am Tag der Städtebauförderung

Soziales und Städtebau miteinander vereinen: Das ist das Ziel des Integrierten Handlungskonzeptes. Aber wie kann das in der Realität aussehen? Am Tag der Städtebauförderung, der an diesem Samstag, 11. Mai, stattfindet, sollen sich interessierte Stolberg davon ein Bild machen können.

Im Begegnungshaus Grüntalstraße 5 – also mitten in der Stolberger Innenstadt – sollen zwischen 11.30 und 17 Uhr gleich mehrere Aktionen stattfinden. Auf diese Weise soll die Arbeit des Projekts Viertel-Lab, das in dem Gebäude ein Zuhause gefunden hat (siehe Infobox), praktisch erlebbar gemacht werden.

Eine davon trägt den Namen „Mein letztes Hemd“. Im Rahmen einer Kunstaktion werden von den Teilnehmern Hemden zu Bannern zusammengenäht. Diese Transparente sollen dann für unbestimmte Zeit einen Teil der Fassade des City-Parkhauses schmücken. Auch Interessierte können an dem Projekt teilnehmen und Bluse oder Hemd in der Grüntalstraße 5 vorbeibringen oder am Samstag, 11. Mai, ab 11.30 Uhr mitbringen.

Eine zweite Aktion, die an diesem Tag stattfinden soll: Das Gebäude selbst soll der Öffentlichkeit präsentiert werden. Schließlich kann dieses auf eine 136-jährige Geschichte zurückblicken. Aus diesem Grund suchen die Teilnehmer und die Verantwortlichen des Projekts noch Bilder des Gebäudes und Fotos rund um den Stolberger Kaiserplatz. Diese können in der Grüntalstraße 5 abgegeben werden.

Original sowie die eingescannten Dateien auf einem USB-Stick gibt es dann als kleines Dankeschön zurück. Die Zeitcollage soll dann ebenfalls am kommenden Samstag präsentiert werden. Und damit nicht genug.

Zudem gibt es Präsentationen und Ausstellungen zu verschiedenen Themen wie den Planungen zur Aufwertung und Umgestaltung des öffentlichen Raums in der Innenstadt und auf der Liester, zu den Projekten „Grüne Trittsteine“ und „Naturnahe Schulhöfe“ sowie zu den Projekten Viertel-Lab, Oberstark und Zoom.

Außerdem findet an diesem Tag auch noch eine historische Fotoausstellung von Stadtarchivar Christian Altena statt. Diese wird den Titel „Arbeit und Industrie in Stolberg“ tragen.

(se)
Mehr von Aachener Nachrichten