1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Verwaltung prüft Investitionen in den Klimaschutz

Stolberg : Verwaltung prüft Investitionen in den Klimaschutz

„Wir prüfen noch”, sagt Josef Braun. Bis zum 31.März hat der Fachbereichsleiter noch die Möglichkeit, nach einer erforderlichen Ratsentscheidung, einen Förderantrag beim Bundesumweltministerium einzureichen.

Das hta ieens mi rgveeannnge rürhjFha eppgsetto nrdueröFg nov nammsalucKanmthhezßi in Kunmemon eidwer fmeonageu,mn tceehbreit ide ruerEgnAeign-te NRW. eneNb kKoaczestumhneptilzn ndu reden Unstgumze enedrw auch nivsieevt nßnaehmaM .erfdgetö oS enkntnö menoKmnu leiwssebeeiisp Batneneualeuglhgscn in hulSnec roed irenegtdänrK rern,eenu ülenuagLstgnanf aies,rnen tnEeeegrpjeiokr na elchSun eeiüfnrhn rdoe edi tugßhtlernbnuSeeac fua cE-nDTLhkei ütsen.rum rFü uKnon,mme dei ads lZei red ruä-tC2titlONae fregvleon en,dwrü sie cahu eine gFönreudr onv ntrlenäepsaM izn.uhegonmmek ssnBroede stsnaeinter ies dsa mrgraomP für edStät in rde anlzfeleniin Laeg tlg:eSsrob nWe„n der srllgttraenAe ineke saneienhdcure tlnmegetIiE bteetiernlesl nank ndu eine utznninirgeaedfrKi chnit anszlusgee ”tis, neknö edi ödnrFuerg hetörh edrw.ne ieB mNtluhuaoheta-osmKnsn önenk dei eosquuZhcsstu ufa bis zu 59 tnzerPo ehröht .eedrnw nhe„cnoD wüdre nei negEitliean bei rde Sttad ”eee,vbrlnib eivstrew rauBn auf edi äcnsnengniukrhE ni der arupetKdt.sf Abre dei uwtlanVreg cueesthnur ieerz,td ob dun echewl aneanMhßm üfr ads migamhpaKmsrltzucor leemdanegt eenwdr nknt.öne