1. Lokales
  2. Stolberg

Verdächtigen Wagen gefunden: Unfallflucht löst umfangreiche Ermittlungen aus

Verdächtigen Wagen gefunden : Unfallflucht löst umfangreiche Ermittlungen aus

Reichlich Arbeit hat die Polizei nach einem Fall von Unfallflucht in Eschweiler. Ein Auto hatte ein anderes beschädigt, der Fahrer gab Gas. Die Polizei löste eine Fahndung aus – mit Ergebnis.

Gegen 20.25 Uhr wurde der Wagen eines 57-jährigen Stolbergers auf der Röthgener Straße beschädigt, als der Fahrer eines dunkelroten Mercedes versuchte zu wenden. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, gab der Fahrer Gas und flüchtete in Richtung Talstraße.

Dank eines Zeugen konnte das Kennzeichen des flüchtenden Wagens der Polizei gemeldet werden. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung erkannten kaum eine Viertelstunde später die Beamten der Alsdorfer Wache, die die L240 in Richtung Eschweiler patroullierten, ein mit zwei Personen besetztes verdächtiges Fahrzeug.

Es war abgestellt auf einem östlich abzweigenden Feldweg zwischen der L47 (Hoegener Straße) und Jülicher Straße. Als die Polizisten den Wagen kontrollieren wollten, sprang der Fahrer heraus und gab sofort Fersengeld.

Kaum hundert Meter weiter stellten die Beamten den Verdächtigen, den sie mit Handfesseln fixieren mussten: einen 34 Jahre alten Mann aus Alsdorf. Die kurze Zeit der Verfolgung hatte eine Beifahrerin genutzt, sich aus dem Staub zu machen.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Alsdorfer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und Alkohol getrunken hatte; er wurde zur Blutprobe gebeten. Die am Fahrzeug montierten Kennzeichen waren gestohlen worden, das Auto nicht zugelassen. Die Ermittlungen zu den Eigentumsverhältnissen und weiteren Delikten dauern an.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Alsdorf unter 02404/9577-42101.

(-jül-)