Stolberg: Und der „Catsitter” versorgt die Katze

Stolberg: Und der „Catsitter” versorgt die Katze

Schon über 2600 Mitglieder des Freundeskreises Katze und Mensch nutzen den Zusammenhalt und die gemeinsame Unterstützung. Aufgrund des Bedarfes soll nun auch in Stolberg eine Gruppe gegründet werden.

Hauptaufgabe des Vereins ist das gegenseitige Catsitting. Es ist das Erfolgskonzept, das bereits seit über 14 Jahren praktiziert wird.

Besonders Katzen, die anders als Hunde, nicht gerne verreisen und ihr Revier nicht verlassen wollen, stellen oft ein Problem während der Urlaubszeit dar.

In solchen Zeiten helfen sich die Vereinsmitglieder gegenseitig. Die Katzen können in ihrem gewohnten Zuhause bleiben. Ein Catsitter kommt meistens zweimal täglich in die Wohnung und versorgt den Stubentiger mit Futter, Wasser und Streicheleinheiten.

Auch werden die Blumen gegossen oder der Briefkasten geleert, wenn es vereinbart wurde.

Inzwischen haben sich bundesweit über 52 regionale Gruppen der Katzenfreunde zusammengefunden. Der Verein ist seit Beginn seiner Gründung als gemeinnützig anerkannt und verwendet seine Einnahmen für die Kastration von herrenlosen Katzen, um die Flut von Katzennachwuchs einzudämmen.

Die kastrierten Schnurrer werden danach in liebevolles Zuhause vermittelt. Damit sich die Gruppe in Stolberg noch vor der Urlaubszeit im Sommer kennenlernen können, wird mit der Gründung bereits jetzt begonnen.

Mehr von Aachener Nachrichten