Stolberg-Gressenich: Tulpensonntagszug mit tollen Wagen und Fußgruppen

Stolberg-Gressenich : Tulpensonntagszug mit tollen Wagen und Fußgruppen

Auch in diesem Jahr war der Gressenicher Lindwurm das Highlight der Karnevalssession. Knapp 30 Wagen und Fußgruppen waren am gestrigen Tulpensonntag unterwegs und feierten mit den „Jecken“ am Straßenrand, warfen Kamellen und riefen „Alaaf, Alaaf“.

Anlass zum Schmunzeln gaben die vielen fantasievoll verkleideten Gruppen. Zum Beispiel die 17 Regenbogenclowns der KG Bessemskriemer, die Fußgruppe „Schwatze Spatze“, die als Erdbeerplantage mit ihrem Gärtner durch die Straßen zog, oder die Fußgruppe Kellen/Minderjahn als Miss Piggys und Kermit. Sie hatten die „Schnauze voll“ von Amerika und waren nach Gressenich ausgewandert, erklärte ihre Sprecherin.

Dass die „Piraten“ nicht kaputtzukriegen sind, bewies der Wagen aus Schevenhütte. Und da Gressenich in diesem Jahr keinen Prinz hat, war es für Prinz Dirk I. und Prinzessin Beate selbstverständlich, dass sie mit ihrem Wagen aus Mausbach kamen, um den Zug der Nachbarn zu unterstützten. Auch aus Werth nahmen verschiedene Wagen am Zug teil.

Für die Live-Musik sorgten der Trommler- und Pfeifercorps Mausbach, der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr unter der Leitung von Rainer Peitsch, die Euphonia Mausbach und die Blasmusikanten aus Gressenich.

Im Anschluss an den Zug fand im Pfarrheim die „After-Zoch-Party“ statt, zu der sich zahlreiche Karnevalsfreunde einfanden und den Tag vergnüglich ausklingen ließen.

Mehr von Aachener Nachrichten