1. Lokales
  2. Stolberg

Einbrecher wieder fleißig: Tresor im Keller aufgebrochen

Einbrecher wieder fleißig : Tresor im Keller aufgebrochen

In Eschweiler wurde am Wochenende augenscheinlich nur Karneval gefeiert. Jedenfalls wurden bis zum Mittag der Polizei keine Einbrüche oder Versuche angezeigt. Ganz anders die Lage in Stolberg.

Nachdem am Freitag gegen 9.20 Uhr auf der Klos in Vicht ein Einbruchsversuch an aufmerksamen Nachbarn gescheitert war (wir berichteten), verzeichnete die Polizei für das Wochenende weitere acht angezeigte Delikte dieser Art. Weiterhin im Stadtgebiet unterwegs sind offensichtlich die Spezialisten der Hebeltechnik.

Die wohl markanteste Tat ereignete sich zwischen Freitag und Samstag am Büsbacher „Schmitzacker“, wo gleich zwei Wohnungen von unbekannten Tätern durchwühlt und Schmuck, Fernseher sowie weitere Sachen erbeutet wurden. Nach den Ermittlungen der Kripo hatten die Täter zunächst mit brachialer Gewalt versucht, die Eingangstüre des Hauses aufzubrechen. Als dies nicht gelang, konzentrierten sie ihre kriminelle Energie auf des Fenster des Esszimmers im Gartenbereich. Der hölzerne Rahmen wurde aufgehebelt, die Wohnung durchsucht und ein mit der Wand verschraubter Tresor im Keller geknackte. Außerdem wurden in der Einliegerwohnung des Hauses Schränke und Gefäße aufgebrochen.

Während in Münsterbusch am Freitag am Elsternweg der Versuch, eine Haustüre aufzuhebeln gescheitert war, hatten die Täter am Samstag an der Amaliastraße Erfolg an einem Einfamilienhaus, dessen Bewohner abwesend waren. Nachbarn entdeckten die offenstehende Terrassentüre, die die Einbrecher aufgehebelt hatten. Durchsucht wurde das komplette Gebäude. Die Kripo konnte Spuren sichern. Der Umfang der Beute ist noch nicht bekannt.

Zwischen Samstag und Sonntag schlugen die Einbrecher an zwei weiteren Tatorten zu. In Schevenhütte an der Nideggener Straße wurde die Haustüre eines Einfamilienhauses aufgehebelt, das komplett durchsucht wurde. Mit erbeutetem Bargeld flüchteten die Täter dann durch das Küchenfenster. Am Mausbacher „Unterfeld“ gelangten die Einbrecher durch den Garten an eine metallene Kellertüre, die aufgehebelt wurde. In aller Ruhe wurde das Gebäude durchsucht. Der Umfang der Beute ist noch unbekannt.

Am Breiniger Pampütz kamen die Einbrecher ebenfalls durch den Garten, nachdem sie ein seitliches Tor des Einfamilienhauses überwunden hatten. Sie hebelten das Fenster zum WC auf und durchsuchten das Gebäude. Was erbeutet wurde, steht noch nicht fest.

Nach bisherigen Erkenntnissen leere Kartons von Kameraobjektiven waren die Beute der Täter, die tagsüber am Sonntag die Eingangstüre eines Einfamilienhauses an der Stefanstraße aufgebrochen hatten. Alle drei Etagen des Hauses waren durchsucht worden.

Hinweise erbittet die Polizei an das Kriminalkommissariat 14 unter 0241/9577-31401 oder -34210 (außerhalb der Bürozeiten).

(-jül-)