Tradition seit 2006: Traditionelles Kartoffelfest mit Richtfest am Pavillon gefeiert

Tradition seit 2006 : Traditionelles Kartoffelfest mit Richtfest am Pavillon gefeiert

Das seit 2006 jährlich stattfindende Kartoffelfest lockte am Sonntag wieder einmal die Venwegener auf den Schulhof der Alten Schule in Venwegen. Gemeinsam mit den Pfadfindern und der freiwilligen Feuerwehr hatte der Verein „Alte Schule“ eine große Auswahl an Attraktionen für die Besucher organisiert.

Ab 14 Uhr konnte man somit bei sonnigen Temperaturen über den Kinderflohmarkt schlendern oder mit einer Löschsimulation der Feuerwehr einen Ball aufgrund des Wasserstrahls einen bestimmten Weg lang steuern.

Ein Programmpunkt des Kartoffelfestes war der Menschenkicker, an dem sich etliche Besucher beteiligten. Foto: L. Glantschnig

Mit Spielmobil

Für die Kinder bot das Spielmobil mit einer Hüpfburg einen sportlichen Zeitvertreib. Außerdem konnten sich die Kinder beim Kinderschminken in ihr Lieblingstier oder eine Prinzessin verwandeln und die von der Alten Schule neu angeschafften Spiele Jakkolo, Passe Trappe und Cornhole ausprobieren. Um 15 Uhr fand dann das Eröffnungsspiel des Menschenkicker, welches nahezu jedes Jahr ein voller Erfolg ist, statt.

Die Feuerwehr spielte gegen die Pfadfinder das Eröffnungsspiel im diesjährigen Turnier am Menschenkicker.

Pfadfinder siegreich

Dazwischen wurden noch einige andere Duelle ausgetragen. Letztendlich konnten jedoch die Pfadfinder das Finale am Ende des Festes für sich entscheiden.

Zwischendurch hatten auch andere Gruppen ihren großen Auftritt, so wie die Ballettmäuse, die unter der Leitung von Eva Sabine Lange im oberen Gruppenraum der Schule ihren Tanz darboten. Auch das „Chaos Orchester“, welches sich während der Ferienspiele mit Student Marius Strauch zusammengesetzt hat, spielten auf selbst gemachten Instrumenten bekannte Kinderlieder zum Beispiel aus dem Dschungelbuch.

Verbunden mit dem 13. Kartoffelfest wurde nun auch das Richtfest des neuen Pavillons mit dem üblichen Richtbaum gefeiert. Bernd Rothardt vom Hochbauamt der Stadt Stolberg sagte voller Stolz den traditionellen Richtspruch auf. Und auch Bürgermeister Tim Grüttemeier, Ehrenamtsvorsitzende Hildegard Nießen sowie Nicole Schweitzer, Vorsitzende des Vereins „Alte Schule“, meldeten sich mit kurzen Reden und Danksagungen aus diesem Anlass zu Wort.

Der neue Pavillon soll wie vorher aus einem großen Raum bestehen, der sich jedoch nun zum Schulhof hin öffnen soll. Außerdem wird der Pavillon noch zwei Umkleidekabinen und einen Hausanschlussraum erhalten. Auch wenn er nicht wie zuerst erhofft beim diesjährigen Kartoffelfest fertig geworden ist, konnte wenigstens schon einmal das Richtfest gefeiert werden.

Junges Team

Neben der guten Fußballmannschaft, die die Jugendfeuerwehr zu bieten hatte, demonstrierte sie auch eine kleine Löschaktion und hatte einen Stand mitsamt Feuerwehrauto am Gerätehaus, um so auch neuen Nachwuchs anzuwerben.

Natürlich durfte eine wichtige Sache auf dem Kartoffelfest nicht fehlen: die Kartoffel. Diese gab es in verschiedenen Varianten mit Würstchen vom Grill oder Quark. Wer jedoch mehr Lust auf eine süße Nascherei hatte, konnte in der Cafeteria Kaffee und Kuchen genießen.

Und bei den Pfadfindern am Lagerfeuer wurde von zahlreichen Kindern das traditionelle Stockbrot gebacken. Gegen 18 Uhr endete dann auch mit dem Finale des Menschenkickers das Dorffest, zu dem Jung und Alt zahlreich erschienen sind.

Mehr von Aachener Nachrichten