„Stolberger musizieren für Stolberger“: Traditionelles Benefizkonzert läutet 26. Musiksommer ein

„Stolberger musizieren für Stolberger“ : Traditionelles Benefizkonzert läutet 26. Musiksommer ein

Den Auftakt in die 26. Konzertsaison des Stolberger Musiksommers ist das traditionelle Benefizkonzert „Stolberger musizieren für Stolberger“ am Samstag, 9. März 2019, 19:30 Uhr im Museum Zinkhütter Hof.

Arien und Liedern von Wolfgang Amadeus Mozart widmet sich Klaus Weiß (Klavier) und sein Gesangtrio Katharina Kobelt (Sopran), Anita May (Alt) und Josef Otten (Bariton). Neben drei Nocturnos für drei Stimmen, die die Freuden der Liebe, aber auch den Schmerz und die Trennung von Liebenden beinhalten, hört das Publikum das Briefduett sowie das Rezitativ und die Arie der Susanna „O säume nicht länger, geliebte Seele“ aus Figaros Hochzeit. Aus der Oper „Don Giovanni“ versucht der Protagonist mit „Reich mir die Hand, mein Leben“ das Bauernmädchen Zerlina zu verführen.

Der Höhepunkt des Konzertes, dessen Erlös dem Verein „Frauen für Frauen“ zukommt, bestreitet Roman Verhees mit Beethovens Violinsonate Nr. 3. Begleitet wird er von Alexander Zolotarev (Klavier), Dozent an der Musikhochschule in Köln und an der Uni in Siegen.

Nach der Pause erwartet die Zuhörer zwei Gesangduos sowie das erste Gitarrenquartett Stolbergs, hinter dem Luke D. Eymael, Tobias Nelles, Erwin Pennalosa und Robin Schroif stecken. Die Freunde der viel beachteten TV-Serien „Café in Takt“ (ARD) und „Hortons Kleine Nachtmusik“ (ZDF) dürfen sich freuen, denn das Quartett spielt Musik von Peter Horton und Siegfried Schwab, die seinerzeit in den beiden Serien bis zu zehn Millionen Menschen vor den Fernsehgeräten verzauberten.

Während das erste Gesangduo Silvia Schell und Tim Schroif (Klavier) zwei Songs vom brasilianischen Sänger, Pianisten, Gitarristen und Komponisten Antonio Carlos Jobim zum Besten gibt, singt Jeanne Jansen, begleitet von Gitarrist Robin Schroif, einen Song der Soul-Sängerin, Produzentin, Songwriterin und Schauspielerin Alicia Keys und verknüpft „See You Again“ und „Love Me Like You Do“ zu einem Song.

Der Schluss verspricht eine Überraschung zur Europahymne. In Beethovens „Ode an die Freude“ präsentieren die Kinder der OGGS Gressenich eine Idealvorstellung einer EU, wie sie sein könnte.

Platzkarten für das Konzert zum Preis von zwei Euro können Interessierte in der Bücherstube am Rathaus, in der Stolberg-Touristik oder im Buchladen in Simmerath erwerben.