Spannendes Erbschaftsdrama: Sylvie Schenk und Heribert Leuchter in der Bücherei

Spannendes Erbschaftsdrama : Sylvie Schenk und Heribert Leuchter in der Bücherei

Die Stolberger Autorin Sylvie Schenk kommt am Dienstag, 2. Oktober, zu einer Lesung in die Stadtbücherei im Kulturzentrum an der Frankentalstraße 3 in Stolberg. Dort will sie ihren neuen Roman: „Eine gewöhnliche Famlie“ vorstellen und wird dabei von Heribert Leuchter auf dem Saxophon begleitet.

In ihrem neuen Roman hat Sylvie Schenk poetisch, klar und klug die Geheimnisse einer ganzen Familie ausgeleuchtet. Worum es genau geht? Bei der Beerdigung von Erbtante Tamara und Erbonkel Simon werden die Differenzen zwischen den vier Geschwistern Cardin sichtbar und die Gräben in der ganzen Familie zeigen sich. Die peinlichen Auftritte bei der Auseinandersetzung um das Erbe demaskieren die Egoisten und decken letztlich auch die ganze Ungerechtigkeit in der Verwandtschaft auf.

Wie schon in einigen früheren Lesungen hat Heribert Leuchter die passende Begleitmusik komponiert. Sie soll an einen Seismographen erinnern, der die widersprüchlichen Gefühle dieser zerrissenen Familie in ihrem Erbschaftsdrama aufspürt.

Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, aber der Förderverein freut sich über Spenden.

Von 14.30 bis 19 Uhr bietet der Förderverein beim Bücherflohmarkt zudem wieder viel gute Literatur zum kleinen Preis an.

Mehr von Aachener Nachrichten