Stolberg: Sturm des Stolberger Rathauses: Ein Brief an Prinz Patrick I.

Stolberg : Sturm des Stolberger Rathauses: Ein Brief an Prinz Patrick I.

Zum geplanten Sturm des Stolberger Rathauses durch die Jecken der Stadt an Fettdonnerstag schreibt Bürgermeister Tim Grüttemeier vorsorglich schon einmal einen Brief an seinen „Nachfolger“, den Stolberger Karnevalsprinzen, Patrick I. (Haas). Hier folgt das Schriftstück im Original-Wortlaut.

Lev Tollität Patrick I.. Als Bürgermeister ist man Kummer gewohnt und insbesondere der Stadtrat macht einem das Leben nicht immer leicht. Deswegen war ich stets dankbar für die Unterstützung durch unsere große Koalition.

Und tatsächlich haben wir bereits viel in unserer Stadt verändern können. Nachdem wir die Haushaltslöcher gestopft haben, konnten wir neue Löcher in unsere Rathausstraße bohren. Wir haben Schulen geschlossen, um an gleicher Stelle neue zu eröffnen. Wir haben um Lösungen gerungen und gemeinsam Erfolge gefeiert. Äußerst harmonisch verlief unsere bisherige Zusammenarbeit.

Doch was musste ich nun vernehmen? Ausgerechnet Du, lev Patrick, der Du als ehrenwerter Bürger unserer Stadt seit dem vergangenen Sommer der Stolberger Genossenschar im Stadtrat vorstehst, sollst unseren republikanischen Werten abgeschworen haben, um Dich selbst als Prinz zu inthronisieren!

Ich konnte es kaum glauben - was würden Bebel, Liebknecht und Lasalle ob dieses Umgangs mit der Demokratie sagen… Ich selbst war Zeuge, als Du im Rittersaal der Stolberger Burg die Insignien der Macht angenommen hast und mit einem eigenen Hofstaat zum Sturm auf unser Rathaus aufgerufen hast. Frauen und Männer in Uniformen waren zugegen, zum Teil bewaffnet und mit hopfenhaltigen Getränken ausgerüstet.

Lev Patrick I., als Bürgermeister rufe ich Dich auf, diesem jecken Treiben ein Ende zu bereiten. Tausche Deine roten Schuhe wieder gegen Dein rotes Parteibuch und nehme Deine Arbeit im Ratssaal wieder auf, anstatt auf den Bühnen und Plätzen, in den Sälen und Festzelten den Umsturz zu planen.

Solltest Du hierfür nicht bereit sein, so fordere ich Dich und Deinen Hofstaat, alle Kinderprinzessinnen und Kinderprinzen und alle Närrinnen und Narren der Kupferstadt Stolberg auf, am Fettdonnerstag, 8. Februar, ab 13:30 Uhr auf dem Kaiserplatz zu erscheinen und den offensichtlich von Dir gewünschten Schlüssel zur Stadt fröhlich und lautstark einzufordern.

Die Arena wird vorbereitet sein mit Musik und Getränken für alle Schaulustigen. Sei gewarnt: Schweres Gerät werde ich in diesem Jahr auffahren, und meine Garde wird nicht wanken und nicht schwanken, auch wenn es ungeheuerliche Abwerbeversuche von Dir gegeben haben soll. Den Schlüssel zur Stadt werde ich Dir nicht so leicht überlassen.

Lev Tollität, sollte es trotz unserer beherzten Verteidigungsbemühungen so sein, dass Du als erfahrener Judoka aus unserem jecken Duell als Sieger hervorgehst, so wünsche ich Dir, dass Du in Stolberg munter regierst, die Festzelte, Säle und Bühnen der Stadt zum Beben bringst und Spaß und Freude verbreitest.

Für Rat, Verwaltung und die gesamte Bürgerschaft der Kupferstadt Stolberg grüßt Dich, Prinz Patrick I. mit einem dreimal kräftigen Stolberg Alaaf,

Dr. Tim Grüttemeier, Börjermester

Mehr von Aachener Nachrichten