Stolberger SV wählt neuen Tennis-Vorstand

Einschnitt nach 30 Jahren : Stolberger SV wählt neuen Tennis-Vorstand

Die Übergabe erfolgte auf der Jahreshauptversammlung in nur wenigen Minuten, aber trotzdem ist es ein bemerkenswerter Einschnitt in der Geschichte des Stolberger SV Tennis.

Nach 30 Jahren im Verein und 14 Jahren als Vorsitzender übergab Ingo Greiser die Aufgaben an Ulrich Schulden, der von den 45 anwesenden Mitgliedern im Sportheim einstimmig im neuen Amt bestätigt wurde.

„Mit Sachverstand und Herzblut setzte sich Ingo immer für die Belange des Vereins ein“, würdigte er seinen Vorgänger. Greiser, der in Zukunft als Ehrenpräsident fungieren wird, eröffnete die Versammlung, bei der er auf die Saison 2018 zurückblickte, die insbesondere durch Wetterkapriolen geprägt war.

Bereits die Frühjahrsaufbereitung der Plätze musste verschoben werden, wobei ein besonderer Dank den vielen freiwilligen Helfern im Verein galt, die sich beim Abtragen der Asche und allen anfallenden Arbeiten beteiligten.

Nicht weniger herausfordernd war der extrem heiße Sommer, der den Spielern die Schweißperlen auf die Stirn trieb, aber auch mit Begeisterung für viele Wettkampf- und Übungsstunden genutzt wurde.

So gab es dann ebenso für die Clubmeisterschaft am 16. September schönstes Tenniswetter. Noch bis zum 23. Oktober wird beim SSV gespielt, ehe die Plätze winterfest gemacht werden. Sportwart Rainer Vygen berichtete im Anschluss von den sportlichen Ergebnissen der Saison. So stellte man in der Winter-Medenrunde zwei Herren-40-Mannschaften und eine Herren-50-Mannschaft. Die erste Herren 40-Mannschaft schaffte sogar den Aufstieg in die 2. Bezirksliga, konnte die Klasse im Sommer jedoch nicht halten, wo man mit acht Mannschaften am Spielbetrieb teilnahm.

Im Jugendbereich, in dem 28 Kinder und Jugendliche aktiv trainieren, konnte eine Juniorinnenmannschaft für die Medenspiele gemeldet werden, die auf dem letzten Platz der Tabelle landete. „Sie konnten aber einige Erfahrungen sammeln und wir hoffen, dass sich diese in der nächsten Saison positiv auswirken“, so Jugendwartin Janna Scholl.

Greiser beendete dann zum letzten Mal als Vorsitzender die Berichte. „Ich denke es ist doch nun mal an der Zeit einen neuen Vorsitzenden zu wählen“, erklärte er auch in Bezug auf seine Gesundheit. Ein lauter, langanhaltender Applaus wurde ihm selbstverständlich zu Teil. Sein Nachfolger Ulrich Schulden wird nun zusammen mit seinem Stellvertreter Marco Aelmans, Geschäftsführer Wolfgang Meuthen, 2. Geschäftsführer Jörg Schulden, Sportwart Karl-Josef Heck und Jugendwartin Janna Scholl die Geschicke der Vereinsabteilung leiten.

Zusammen ehrten sie Greiser für seine Verdienste und zeichneten zudem Waltraud Dobroczyk, die seit Jahren in der Freizeitmannschaft spielt und Aktivitäten der Damen organisiert, für ihre 25-jährige Mitgliedschaft aus.

Mehr von Aachener Nachrichten