1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberger Sportler sichern sich die Meisterschaft

TTC Vicht : Jungenmannschaft steigt auf

Die Stolberger Sportler des TTC Vicht dürfen sich freuen: Ab Januar wird die erste Jungemannschaft als Aufsteiger in der Bezirksklasse auf Punktejagd gehen.

Das letzte Meisterschaftsspiel der Herbstrunde bestritt die erste Jungenmannschaft bei WSV Würselen. Und zu diesem Match der Kreisliga trat das vorzeitig als Meister feststehende Team mit Leon Schall, Niclas Obladen, Jannik Funder sowie Nico Heintz an. Während Schall an der Seite von Obladen ihre Doppelpartie mit 3:0 (allerdings knapp mit 11:6, 12:10, 12:10) gewann, unterlagen Funder und Heintz in drei Sätze.

Deutlich mit 3:0 setzte sich im Anschluss Obladen in seiner ersten Einzelpartie durch, während es bei Schall enger zuging – er gewann mit 3:1, aber alle drei Sätze für ihn endeten mit zwei Punkten Differenz. 1:1 lautete die Bilanz im unteren Paarkreuz. Heintz gelang ein 3:1-Sieg, während Funder nach einer 2:0-Satzführung das Match noch mit 2:3 abgeben musste.

Nun war wieder das obere Paarkreuz an der Reihe und Schall holte einen ungefährdeten 3:0-Sieg heraus. Enger verlief das Einzel von Obladen, der sich nach einem 0:2 Rückstand in das Spiel zurück kämpfte und am Ende mit 3:2 die Oberhand behielt. Funder musste auch nach seiner zweiten Partie (0:3) seinem Gegenüber gratulieren, während es für Heintz an diesem Tag richtig gut lief – er holte einen wichtigen Zähler durch einen ungefährdeten 3:1-Erfolg. Damit führten die TTC'ler mit 7:3.

In seinem dritten Match erwischte es Schall, der mit 2:1 in Front lag, aber am Ende den Entscheidungssatz sehr knapp mit 10:12 verlor. Nun musste nochmal Funder in die Box steigen und ausgerechnet gegen den besten Gäste-Akteur holte der Vichter mit einem 3:1-Sieg – nach vorherigen zwei Misserfolgen – den entscheidenen achten Punkt für sein Team. Nach diesem 8:4-Auswärtserfolg befinden sich die Kupferstädter mit 10:2 Zählern an erster Stelle in der Tabelle der Kreisliga und können die Meisterschale in Empfang nehmen. Die TTC'ler werden ab Januar als Aufsteiger in der Bezirksklasse auf Punktejagd gehen.

In eigener Halle trat die Schülermannschaft zu ihrem vorletzten Meisterschaftsspiel gegen den Burtscheider TV an. In der Formation mit Nils Erens, Max Lukowiak, Elia Poschen sowie Tim Ebert hatten die TTC'ler nicht ihren besten Tag erwischt; denn am Ende stand eine deutliche 1:8 Niederlage zu Buche.

Ein Knackpunkt in diesem Match der Kreisliga war der Verlust beider Eingangsdoppel durch Erens und Lukowiak sowie Poschen und Ebert, die jeweils mit 2:3 den Kürzeren zogen. Klarer endeten die beiden ersten Einzelpartien von Erens und Lukowiak – sie unterlagen beide in drei Durchgängen. Von seiner besten Seite zeigte sich im Anschluss Poschen, als er mit 3:0 den ersten Vichter Zähler markierte. Leider konnte sich Ebert nicht durchsetzen und verlor seine Partie mit 1:3.

Wiederum eine klare Angelegenheit war das Einzel von Erens – auch seine zweite Begegnung ging mit 0:3 weg. Ein knappes Ding war die 1:3-Niederlage von Lukowiak. Drei der vier Sätze endeten mit zwei Zählern Differenz. Aber zum Schluss stand er nach dem 11:8, 11:13, 9:11, 9:11 mit leeren Händen da. Über die volle Distanz lief das Match von Poschen, ehe sich der Vichter mit 11:7, 8:11, 9:11, 11:9 und 7:11 geschlagen geben musste.

Damit war die Partie mit der hohen 1:8-Niederlage beendet. Dadurch, dass TSV Kesternich zum allerletzten Match nicht antrat, haben die Kupferstädter 6:6 Punkte auf dem Konto und liegen an dritter Position in der Abschlusstabelle der Schüler-Kreisliga.