Stolberg: Mann versucht ins Auto einer 18-Jährigen zu gelangen

Polizei schickt keinen Streifenwagen : Fremder Mann verängstigt junge Autofahrerin auf Parkplatz

Anfang Juni hatte ein fremder Mann versucht, abends auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants auf der Mühle in das Auto einer 18-Jährigen zu gelangen. Die junge Frau setzte einen Notruf ab, ein Streifenwagen wurde jedoch nicht zu ihr geschickt.

Am 5. Juni hat sich der Vorfall gegen 22 Uhr auf dem Parkplatz des Schnellrestaurants auf der Europastraße ereignet. Die Plattform „Mein Stolberg“ schilderte via Facebook das Ereignis, das die Polizei bestätigte.

Demnach wartete die 18-Jährige im Auto auf dem Parkplatz auf ihre jüngeren Geschwister, die Essen kaufen waren. In der Zeit kam ein Mann, der erfolglos versucht haben soll, sich einmalig Zugang ins Innere zu verschaffen. Die Autofahrerin rief daraufhin den Notruf der Polizei.

„Laut eigener Aussage teilte man ihr dort mit, dass alle Streifenwagen im Einsatz wären und gerade kein Wagen frei wäre“, heißt es auf der Plattform weiter. Sie rief ihren Vater an, der aber den Mann nicht mehr antreffen konnte. Der Vater äußerte sich enttäuscht über das Verhalten der Polizei und sei sauer über die fehlende Hilfeleistung.

Die Polizei erklärte auf Anfrage, dass die Kollegen, die in den Notruf eingebunden waren, aufgrund der Angaben der 18-Jährigen keine Anhaltspunkte für eine konkrete Gefährdung beziehungsweise strafbare Handlung sahen – sowohl in dem Moment des Notrufs als auch in Bezug auf den Zeitraum davor. „Der Notruf ging bei der Leitstelle ein, nachdem sich der Mann bereits wieder vom verschlossenen Fahrzeug entfernt hatte“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Zeitgleich hatte die Polizei Aachen einen Großeinsatz bei einer Messerstecherei mit Verletzen in Eschweiler zu bewältigen, bei der zunächst alle Stolberger Streifenwagen eingebunden waren. „In Abwägung dieser Gesamtumstände wurde der Einsatz ‚Messerstecherei’ mit einer höheren Priorität abgearbeitet“, heißt es. Der erste frei gewordene Streifenwagen hat den Einsatz am Schnellrestaurant schließlich wahrgenommen, jedoch niemanden mehr angetroffen, erklärte die Polizei weiter.

Warum sich der Mann Zugang zum Auto verschaffen wollte, ist unklar. Ob er auf jemanden gewartet hat und das Auto verwechselte oder ob er die junge Frau bewusst wahrgenommen tatsächliche böse Absichten hatte, kann nicht abschließend geklärt werden.

(anne)
Mehr von Aachener Nachrichten