Stolberg: Stolberg goes Espana: Vernissage mit dem Flamenco-Gitarristen

Stolberg: Stolberg goes Espana: Vernissage mit dem Flamenco-Gitarristen

„Im Rahmen von „Stolberg goes Espana” wird auch das Thema „Liebe” durch künstlerische Installationen zur Diskussion gestellt.

Eine Vernissage mit dem Flamenco-Gitarristen Uwe Weidemann, Lesung zum „Sinn der Liebe”, Führung durch die Ausstellung mit Tapas und Vino erfolgt am Freitag, 29. Mai, ab 18 Uhr im schönen spanischen Patio Möbel Kaesmacher in der Stolberger Altstadt.

Auf dem Weg ins Erwachsenwerden sind junge Menschen auf der Suche nach Orientierung und persönlichen Idealen. Wofür lohnt es sich zu leben, morgens aufzustehen, sich mit den Widrigkeiten des Lebens auseinander zu setzten, was macht mir Freude? Wonach richtet sich Berufswahl, Partnersuche, Sehnsüchte und natürlich auch die Frage nach der Liebe?

„Diese Themenbereiche in einer Projektarbeit miteinander zu verbinden und daraus sogar eine Ausstellung für das Stolberger Spanienfest zu initiieren ist deshalb ein unterstützenswertes Ziel”, erläutert Stefan Graaf, Geschäftsführer der ARGE im Kreis Aachen.

„Die Jugendlichen sind sehr engagiert und haben sich mit den verschiedensten Aspekten der Liebe auseinander gesetzt.” Nach dem Motto „Liebe goes from Espana to Stolberg” werden neben diesen grundsätzlichen Aspekten aber natürlich auch die besonderen Bezüge der Liebe zu Spanien aufgezeigt.

Matthias Hübotter, Psychotherapeut beim VABW e. V., und Initiator der Idee, ist selber überrascht, wie intensiv sich Teilnehmer auf das Thema einließen.

Von den VABW-Gewerken der Floristik, Holz, Metall und Malerei wurden viele Exponate erstellt. Dabei unterstützte die Auftragsmalerin Dominika Baum die Aktion mit neuen, tiefenpsychologischen Bildern. Und der Verein „Frauen helfen Frauen” klärt über seine Arbeit auf.

Der VABW mit der low-tec qualifiziert im Auftrag der ARGE des Kreises Aachen junge Arbeitsuchende in der Maßnahme „Aqtion” . Die Teilnehmenden werden auf ihrem Weg in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt individuell begleitet und gefördert.

In verschiedenen Praxisprojekten werden Stärken und Kompetenzen gefördert und trainiert. Für „Aqtion” stehen insgesamt 270 Plätze im Kreis Aachen zur Verfügung. In Stolberg nehmen zurzeit 68 Jugendliche teil.

Mehr von Aachener Nachrichten