Steinweg: Das erste Haus ist nun abgerissen

Abrissarbeiten im Steinweg : Das erste Haus gehört der Vergangenheit ein

Und da war es plötzlich nur noch ein Haus: Erst zu Beginn der Woche hatten wir über den Abriss der beiden Häuser 38 und 40 im Steinweg berichtet. Nun gehört eines der beiden Bauwerke der Geschichte an.

Am Donnerstagmorgen fuhr ein Bagger vor. Das linke Gebäude wurde abgerissen. Zunächst war das Innere der beiden Häuser entkernt worden. Während an der Rückseite bereits fleißig gewerkelt wurde, war die Vorderseite zunächst nur verkleidet worden. Anfang der Woche waren dann bereits die beiden Dächer abgerissen worden. Im Januar des vergangenen Jahres war Ministerin Ina Scharrenbach beim Neujahrsempfang der Stadt Stolberg zu Gast. Dort verkündete sie, dass die Immobilien Steinweg 38 und 40 nicht unter Denkmalschutz gestellt werden würden und abgerissen werden können.

Mitte Oktober begangen die Abrissarbeiten. Nach dem Abriss entsteht an dieser Stelle übrigens der neue Quartiersplatz, der auch den Vichtbach erlebbarer machen soll – ein Projekt aus dem Integrierten Handlungskonzept „Berg- und Talachse – Miteinander für Münsterbusch, Ober- und Unterstolberg“.

Der Abriss soll übrigens bis spätestens Rosenmontag erledigt sein, damit der Rosenmontagszug auch dort entlang gehen könne, teilte die Verwaltung im Ausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt, der am Mittwochabend tagte, mit.

(se)
Mehr von Aachener Nachrichten