Stolberg-Büsbach: Spielplatz im Neubaugebiet am Brockenberg wird ab 2014 geplant

Stolberg-Büsbach: Spielplatz im Neubaugebiet am Brockenberg wird ab 2014 geplant

Während der Stadtrat jetzt die öffentliche Auslegung des novellierten Bebauungsplans Brockenberg beschlossen hat, wird die Einrichtung eines Spielplatzes in dem Büsbacher Neubaugebiet noch auf sich warten lassen.

Das Jugendamt werde erst 2014 in die Planung für den Spielplatz einsteigen, erklärte die Verwaltung auf Nachfrage im Stadtrat. Dann wird in Büsbach eine entsprechend große Anzahl von zugezogenen Bürgern erwartet. Auf den altergemäßen Bedarf der Neubüsbacher will das Jugendamt das Angebot des Kinderspielplatzes ausgerichtet wissen. Die Planung soll anschließend in einer Bürgerversammlung abgestimmt werden. 60 000 Euro sind im Haushaltsentwurf der Verwaltung für den Spielplatz im Bereich von Eburonen- und Gallierweg für 2014 berücksichtigt.

Weitere 150.000 Euro, so betonte Fachbereichsleiter Willi Sey-ffarth auf Anfrage, sind in dem Entwurf der Verwaltung für die Umgestaltung eines Teils des Schulhofes der Grundschule Bischofstraße für das kommende Doppelhaushaltsjahr eingestellt. Die Abstimmung über das Konzept liegt bereits seit September 2009 vor; bislang fehlte für eine Umsetzung allerdings das Geld. Stolbergs zweitgrößter Stadtteil ist seit 2007 eine spielplatzfreie Zone, nachdem ein Anlieger den Zuweg zu dem früheren Spielplatz an der Bischofstraße gesperrt und daraufhin die Pfarrgemeinde der Stadt den Pachtvertrag für das hinter der Bebauung liegende Areal aufgekündigt hatte. Lediglich eine Wippe auf dem Büsbacher Markt steht Kindern als Spielangebot derzeit im Ort zur Verfügung.

Mehr von Aachener Nachrichten