Stolberg: Sparkassenpokal: Die Jagd auf den Stadtmeistertitel beginnt

Stolberg : Sparkassenpokal: Die Jagd auf den Stadtmeistertitel beginnt

Stolberg-Breinigerberg. Mit sechs Begegnungen beginnt am Samstag, 23. Juni, die Fußball-Stadtmeisterschaft um den Sparkassenpokal. Und wenn ab 14 Uhr der Ball auf dem Platz des FC Breinigerberg in der Rüst rollt, bahnt sich in der Vorrunde gleich ein Kopf-an-Kopf-Rennen an.

Denn in Gruppe A dürfte der Mittelrheinligist VfL Vichttal zwar als hoher Favorit gelten, aber mit dem VfR Venwegen, dem BSC Schevenhütte und dem Turnier-Ausrichter FC Breinigerberg wollen drei Mannschaften aus der Kreisliga C das Viertelfinale erreichen.

Der zweite Tag der Stolberger Fußball-Stadtmeisterschaft verspricht spannend zu werden, zumal am Sonntag, 24. Juni, gleich neun Spiele auf dem Programm stehen. Den Anfang machen ab 11 Uhr die Teams von Gruppe B, in der Bezirksligist FSV Columbia Donnerberg wohl der aussichtsreichste Kandidat für die K.O.-Runde ist. Knapp werden könnte es in der Gruppe jedoch zwischen dem FC Adler Büsbach (Kreisliga C) und dem SV Grün-Weiß Mausbach, 14. in der Kreisliga B.

Überraschungspaket Gruppe C

Ab 14 Uhr treten die Mannschaften von Gruppe C an, die ein wahres Überraschungspaket werden kann. Schließlich treffen in dieser Vorrundengruppe vier Teams aus vier verschiedenen Ligen aufeinander.

Als Favorit gehandelt wird dabei der Mittelrheinligist SV Breinig, doch auch die SG Stolberg aus der Kreisliga A will ins Viertelfinale einziehen, und die DJK Sportfreunde Dorff (Kreisliga C) sowie Kreisliga-D-Ligist ASA Atsch hoffen darauf, dass bei der Stadtmeisterschaft ganz eigene Gesetzmäßigkeiten gelten.

Schon am Montag und am Dienstag, 25. und 26. Juni, wird die Stadtmeisterschaft um den Sparkassenpokal fortgesetzt, wenn jeweils um 18 Uhr die Viertelfinalbegegnungen angepfiffen werden. Bis einschließlich zum Halbfinale, das am Donnerstag, 28. Juni, um 18 Uhr beginnt, wird einmal über 45 Minuten gespielt. Bei dem Spiel um den dritten Platz und dem Finale der Stolberger Stadtmeisterschaft ab 16 Uhr am Samstag, 30. Juni, beträgt die Spielzeit dann zweimal 30 Minuten.

Kommt es bei dem Endspiel nach der regulären Spielzeit zum Gleichstand wird die Partie um zweimal 10 Minuten verlängert, bevor gegebenenfalls ein Elfmeterschießen entscheidet, welche Fußballmannschaft die „Stadtkrone“ gewinnt.

(dim)
Mehr von Aachener Nachrichten