Siedlergemeinschaft Stolberg-Atsch geht auf Tour und bestätigt Vorstand

Viele Informationen : Siedlergemeinschaft Stolberg-Atsch geht auf Tour und bestätigt Vorstand

Der erste Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Stolberg-Atsch, Dieter Düppengießer, konnte jetzt 54 Mitglieder und Gäste begrüßen, die sich auf den Weg machten, die historische Wassermühle in Birgel in der Eifel ausführlich kennen zu lernen.

Gegen Mittag wurde die Gesellschaft durch den Besitzer Erwin von der Mühle in Empfang genommen. Aufgeteilt in zwei Gruppen gab es vor dem Mittagessen eine Vielzahl an Informationen über die installierten Anlagen. Es wurden die dort in Betrieb befindlichen Senf-, Öl- und Getreidemühlen ebenso erklärt und vorgeführt, wie auch die Mühlenbäckerei und ein wieder in Betrieb genommenes Sägewerk.

Mehrfach war das Mühleteam Gast beim Bundespräsidentenfest in Berlin und konnte dort seine auf den historischen Mühlen hergestellten Produkte präsentieren. Neben zahlreichen Informationen sollte allerdings auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Allen Gästen wurde ein tolles Mittagessen serviert, um danach gut gestärkt in die zweite Runde der Besichtigungen zu starten. Auch daran schloss sich mit Kaffee und Kuchen eine willkommene Bewirtung an.

Im Anschluss machten sich viele auf, um im Mühlenshop noch einige der zuvor vorgestellten und vor Ort produzierten Produkte zu erwerben, ehe es gegen 17 Uhr wieder Richtung Heimat nach Stolberg-Atsch ging. Einen Tag später folgte um 19 Uhr die Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft. Auch hier konnte der erste Vorsitzende zahlreiche Mitglieder willkommen heißen.

Erster Tagesordnungspunkt war der Vorstandsbericht über die Aktivitäten der letzten Jahre. So wurden regelmäßig Tagestouren angeboten. 2016 und 2018 gab es viertägige Fahrten ins Erzgebirge nach Döbeln. Bei der ersten Tour standen die Städte und Weihnachtsmärkte in Erfurt, Leipzig, Dresden und Limburg, bei der zweiten Tour Weimar, Chemnitz, Döbeln, Freiberg und Oberhausen auf dem Programm. Der Rückblick beinhalte ebenfalls ein Straßenfest sowie einige Ausflüge zum Weihnachtsmarkt ins Centro Oberhausen.

Nach der Vorstellung des Kassenberichtes und des Berichts der Kassenprüfer wurde der Vorstand komplett einstimmig t wiedergewählt. Danach folgten noch eine Satzungsänderung und ein Ausblick auf die kommenden geplanten Aktionen.

Mehr von Aachener Nachrichten