1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Rover bauen in Namibia ein Waisenhaus

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg : Rover bauen in Namibia ein Waisenhaus

Herzlich und gefühlvoll ist der Abschied. Küsse und Umarmungen sind die äußere Begleitmusik für die fünfwöchige Afrikareise der Atscher und Münsterbuscher Rover. Ein wahrhaft großer Bahnhof herrscht am Sonntag beim Start der 17 Pfadfinder des DPSG-Stammes Stolberg.

tnErel nud eFendu,r dnur 06 nshneMce, idsn uzm buphanahoHft emnmkgoe, mu die ednfdPrfia im rtAel von 17 ibs 19 hear,Jn eid onv veri neeitrL tltbgeiee w,deren zu ivahnebsee.drc rFü den sneegeeRsi rtosg Prasot lsH-nfaRo keFnun, erd ied icehundJglen imt eeimn emsaienmg ebentge „eratV en”rUs srecvhaieeb.dt Zeli ni Nimabai sti edi goaLa-Mdayen ni rde hNäe onv d.uunR rtoD lneolw die iedrdffnPa aimsmeeng mit edr heöniltrc fcshmllßuanabt,Fan end Bau neies iahseesuasWn oar.rntbeneiv „Dei oBeetntfueadnmn dsin ohsnc ei,ftg”r rbceettih eLrtei iCtisahnr r,Eicbehr wir„ dwrnee eid eLeglmzihe serspen nud nhaadc embi raMeun fheeln.” rFü desie enbeAtri sdin rndu eidr hWoenc ge.tlpneani