Stolberg-Breinig: Ringe, Barren und Pferd sind ihre Stärken

Stolberg-Breinig: Ringe, Barren und Pferd sind ihre Stärken

Bereits im Qualifikationswettkampf, den Gaumeisterschaften im Frühjahr, dominierten die Breiniger Turner. Ging es damals um den Mehrkampfmeister an insgesamt sechs Geräten, so war bei den Einzelmeisterschaften der Beste an jedem Gerät gefragt.

Christian Stenz zeigte an den Ringen, Barren, Seitpferd und Sprung seine Stärken und gewann jeweils mit deutlichen Vorsprung gewinnen. Am Reck fehlte zuletzt die Kraft um die Übung, gekrönt von einem Strecksalto als Abgang, fehlerfrei zu turnen.

Nachdem Patrick Emonts bereits vier Geräte (Seitpferd, Ringe, Boden, Barren) gewonnen hatte, wollte er am Reck seine schwierigste Kür präsentieren. Die einzelnen Übungsteile, die beim Einturnen noch locker von der Hand gingen, waren am Ende aber so kräftezehrend, dass eine Drehung bei den Riesenfelgen nicht korrekt ausgeführt wurde. Hier gewann verdient der Turner aus Hoengen.

Der TBB-Nachwuchs war mit Lucas Steins, Max Poullig und Martin Grafen angetreten. Bei den vorgegebenen Übungen liegt das Augenmerk der Kampfrichter auf Körperspannung, Kraft und Koordination. Hier liegen teilweise zwischen dem 1. und 3. Platz nur 0,2 Punkte, bei zu vergebenden 15 Punkten. Max Poullig hatte sich am Barren qualifiziert und wurde Zweiter. Lucas Steins hatte sich am Barren und an den Ringen qualifiziert und belegte Platz 3 und 4.

Martin Grafen hatte in der Altersklasse 2001/2002 die besten Vorergebnisse am Sprung, Barren und Reck. Hier erzielte er den 2. Platz und zweimal den dritten Platz.