Stolberg-Mausbach: Realschule Mausbach: Eine Mensa zum Wohlfühlen

Stolberg-Mausbach: Realschule Mausbach: Eine Mensa zum Wohlfühlen

Dienstag gibt es Geschnetzeltes mit Kartoffeln und Gemüse, am Montag hatten die Kinder Tortellini. Wer möchte, kann sich den Speiseplan für die ganze Woche im Internet ansehen. Die Realschule Mausbach ist, wenn man so will, auf dem Weg in die Zukunft.

Und deshalb war am Montag auch eine Premiere für die neuen Möbel in der Mensa: Tische, Stühle, Regale, Ausgabetheke - alles aus Holz. „Wir haben uns bemüht, die Mensa ein bisschen wohnlich zu gestalten”, sagt Charlotte Eßer. Es gibt auch schon Blumenvasen, an der noch weißen Wand zur Aula hin soll eine große Magnettafel Platz finden, an der die Kinder Informationen austauschen können.

„Das soll hier nicht wie eine Mensa wirken”, sagt Eßer. „Die Kinder sollen das Gefühl haben, in einen Speiseraum zu gehen.” Die Leiterin der Realschule, die mit den beiden aktuellen fünften Klassen den Ganztagsbetrieb begonnen hat, freut sich nicht nur über die gelungene - wenn auch etwas verspätete - Einrichtung der Mensa, sondern auch über den Betrieb, der hier in der Mittagspause herrscht. „Die Nachfrage ist groß. 40 von 48 Schülern essen hier zu Mittag.” Früher waren das eimal Klassenzimmer.

Doch die Einrichtung der Mensa ist nicht alles, was in alten Räumen neu ist oder werden soll. 50.000 Euro Zuschuss hat die Realschule Mausbach vom Land bekommen - für Einrichtungszwecke an Ganztagsschulen. „Meines Wissens nach sind wir die einzige Schule in Stolberg, die diese Förderung bekommt”, sagt Eßer stolz. Ein oder zwei Billardtische sollen davon angeschafft werden, Spiele, Mobiliar, Bücher - erst teilweise sind diese Dinge schon vorhanden.

Die Kinder wollen in der einstündigen Mittagspause, die sie nur maximal zur Hälfte mit Essen verbringen, auch Beschäftigung finden. Und deshalb braucht der Ganztag mehr Raum, sagt Charlotte Eßer. Raum für Bewegung, Raum, in den man sich zurückziehen kann.

In einem ehemaligen Klassenzimmer neben der Aula - und damit in direkter Nähe zur Mensa - soll eine Bibliothek eingerichtet werden. Im Moment können die Fünftklässler hier noch Spiele und Spielgeräte für die Mittagspause ausleihen. Dass sie das gerne tun, freut die Schulleiterin, denn: „Gemeinsam ein Spiel zu spielen ist viel besser, als zuhause vor dem PC zu sitzen.” Deshalb wird eine Etage höher auch ein ruhiger Spieleraum eingerichtet, in den man sich zurückziehen kann.