1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Projekt „Erlkids“: Damit die Kinder etwas zu erzählen haben

Stolberg : Projekt „Erlkids“: Damit die Kinder etwas zu erzählen haben

Es geht fröhlich zu in der „Kugel“, dem Mehrgenerationenhaus an der Breslauer Straße. Die Sonne wirft ihre Strahlen durch die breiten Fensterfronten des alles andere als kugelrunden, sondern vielmehr streng quadratischen Gebäudes — und doch bleiben die Menschen, die sich hier zusammengefunden haben, drinnen und beugen sich gebannt über kleine und kleinste Teile. Denn es ist Bastelnachmittag bei den „Erlkids“, der Aktion der Arbeiterwohlfahrt Stolberg für allein erziehende Mütter und — vor allem — ihre Kinder.

tMi dem ignkö,Erl der eilfTugrit sau rde gleneicnhmgia Blade,al abenh eid Ersd“i„kl gsinerüb hinct das tneGisger uz tn.u hVeierlm rivgbetr chis anidtreh eid rbüzgkuAn rfü atrseblg„niE rfü eleeihineerzdnlA mti ienrKnd utenr wzlöf .“aenhrJ

nrK„dei inglee irm ma ern,eHz“ eicbsbhrte adnn uhac dre etnors-ezVAiWOd enradfM nsefSetf s,ad asw hni dun sieen srrtiiMttee iatr.entb cruDh eid dlsirk„E“ nlelwo re nud sad zgnae maTe dauz ,tbgenreai sas„d ied erKnid cahn edn ieerFn swaet uz enhäelrz .“ebanh iMt dne mKaedenra gcltiehlhaen uz ,nknenö ncthi nov enden, dei mhre hna,be begänhagt enewrd — hauc mruda tehg es ibe ned diEr“.„skl bDeshal goftl ahcu dlab die äecthsn kAito:n olekruiisaNfe tmi bnhucesrgiKndree am 11. rDembez.e

oDhc asd eitgl üfr ide Mrteüt dun heir indKre in der „Kl“eug hocn tiwe wge. Matrariag dajoaF dnu iehr crehotT alLei beahn icsh srte lam rhnie tienAl ma tsaealm,triaBle das nrdafeM Sestneff ndu eid elhnrteimranE eikeH mdhtSci tberei gleetg aenhb, itm an end Tihcs monngmee dun btesaln ihcs sau leeliral elneEetnm enie snkuieSrMctztahati-i zsm.unaem Faerbass uteaRtsel hbnlanrei eiren livraet ruzenk eZti nreeeizl uz e:nknön hcAu arfdua omkmt es ibe serdei Akonti an.

rauWm esi rngee zu den k„rEid“sl ne,kmom swisne rgrtaiaMa und aleLi sanlfjeeld ganz u:gt „Weli heri llae tetn sndi ndu leiv rfü edi neirdK t.un“ nrfMead eSnf,tesf ekeiH ctShimd udn ied adnnere ktiAOWev-An esnisw isrrhstiee achu znga ut,g mruwa ise icsh edi gnzae ehMü nadl.eauf Der oeirtVdsezn sti lejlndafes lma gfegart :ndewro er„Hr ef:eStnsf tIs asd hIr re,fuB nKdeir lüghicclk zu cm“an?eh Da wseuts re se — ptänssstee .nnad