Premiere des Open-Air-Kinos vor der Burg

Wegen großer Nachfrage : 40 Plätze mehr bei der „Schau!Burg“

Während die Mannen von Herbert Pfeil mit dem Möbelaufzug das Mobiliar auf den oberen Burghof hieven und das SMS-Team aus dem Vorplatz des Wahrzeichens ein Kino macht, blickt Nathalie Becker zufrieden auf die aktuelle Bilanz der „Schau!Burg“. Nicht nur die Premiere am Freitagabend („Der Junge muss an die frische Luft“) wäre ausverkauft, berichtet die Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, sondern auch für drei weitere Vorstellungen wäre das Ticket-Kontingent erschöpft.

Wäre: Denn nach dem Aufbau von Equipment und Bestuhlung haben Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing noch einmal in Abstimmung mit Bauordnung und Brandschutz die Stühle rücken dürfen: Weitere 40 Sitzplätze sind zugelassen, so dass nun täglich 340 Tickets an die Freiluft-Kino-Gänger gebracht werden können.

Jede Sekunde zählt. Kaum sickerte am Nachmittag die frohe Kunde durch, begann der Run auf die Zusatzkarten. „Wer zuerst kommt, bekommt das Ticket“; betont Becker, die sich angesichts der bisherigen Nachfrage auch bei den Zusatzplätzen optimistisch zeigt, dass das Label „ausverkauft“ bestehen bleibt.

So wird an diesem Wochenende die Stolberger Burg ganz in der Hand die Cineasten sein. Für „Green Book“ am Samstag und „Rocketman“ an diesem Sonntag sind die Vorführungen ebenso ausverkauft wie für Freitag, 16. August, „A Star is born“ – ein Blockbuster, der zum Slogan des Open-Air-Kinos vor der Burg wird.

„Man sollte sich auch für die übrigen Vorstellungen beeilen. Es sind noch wenige Restkarten erhältlich“, sagt auch Marita Matousék. Für die Sprecherin der Gesellschaft für Stadtmarketing Stolberg (SMS) und die Leiterin des Wirtschaftsförderungsamtes ist die Kino-Premiere selbst eine Premiere. „Wir betreten Neuland“, sagt Becker. Ein Bauantrag für die Nutzung des oberen Burghofs wurde gestellt. Unter Berücksichtigung des erforderlichen Equipments sowie der vorgeschriebenen Flucht- und Rettungswege wurde der Platz für eine Bestuhlung mit 300 Sitzplätzen berechnet – zumindest in der Planungsphase, die nun vor Ort überprüft wurde.

Bei aller Vorfreude auf die ausgesprochen gute Resonanz einer solchen Erstveranstaltung in Stolberg sammeln die Organisatoren Erfahrungen für Folgeangebote. Denn, wie heißt es so schön im Kino-Programm: „A Star is born“.Weitere Informationen und Kartenvorverkauf online unter www.stolberg.de/openair oder ganz konventionell in der Stolberger Bücherstube am Rathaus.

Mehr von Aachener Nachrichten