Stolberg-Vicht: Neues Vichter Kreuz schwebt per Helikopter ein

Stolberg-Vicht : Neues Vichter Kreuz schwebt per Helikopter ein

Ab September soll das Vichter Kreuz wieder dort zu finden sein, wo es einst aufgestellt wurde: auf dem Kluckenstein. Diese Nachricht ist nicht neu, dafür ist allerdings die Art und Weise, wie das Kreuz dorthin gebracht werden soll umso spektakulärer. Doch dazu später mehr.

Man schrieb das Jahr 1955 als die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft 1809 Vicht zehn Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ein Holzkreuz auf dem Kluckenstein errichtete. Es sollte ein Mahnmal für den Frieden sein. Doch mit der Zeit wurde das Holzkreuz marode und durch den unermüdlichen Einsatz der IG Schönes Vicht um ihren Vorsitzenden Günter Scheepers konnte schließlich ein neues Kreuz angefertigt und auf dem Kirchplatz aufgestellt werden.

Seit eineinhalb Monaten

Dort steht es mittlerweile seit rund eineinhalb Monaten. Doch seinen endgültigen Platz hat es bisher noch nicht gefunden. Denn: Die IG Schönes Vicht möchte an die Tradition, ein Zeichen für den Frieden und gegen jede Form von Gewalt zu setzen, anknüpfen. So soll das Kreuz wieder auf seinem ursprünglichen Platz aufgestellt werden.

Eine Aufgabe, die jedoch gar nicht so einfach zu meistern ist. „Ursprünglich sollte das Kreuz in seine Einzelteile zerlegt, hochgetragen und dort zusammengebaut werden“, sagt Günter Scheepers. Das sei aufgrund von Gewicht und Dimension — immerhin ist das neue Stahlkreuz sechs Meter hoch und vier Meter breit — allerdings nicht möglich.

Mit Beleuchtung

Hinzu komme, dass mittlerweile auch die Elektrifizierung fertig sei. Momentan leuchtet das Kreuz zwischen 22 und 24 Uhr. Auf seinem neuen Platz soll es dann mit zunehmender Dämmerung erstrahlen. Aus diesem Grund war es allerdings nicht möglich, es für den Transport auseinanderzubauen.

So wird das Kreuz am Samstag, 1. September, um ca. 10 Uhr per Helikopter den Kluckenstein erreichen. Wer die Ankunft des Helikopter-Fluges miterleben möchte, ist - unter strengen Sicherheitsvorkehrungen - dazu herzlich eingeladen. Um 11 Uhr wird Pfarrer Norbert Bolz die Einsegnung des Kreuzes im Rahmen eines Festaktes auf dem Kluckenstein vornehmen.

Auch Personen, die bei der Aufstellung des Kreuzes im Jahr 1955 dabei waren, werden an diesem Tag zu Gast sein, verrät Jochen Emonds. Danach lädt die IG Schönes Vicht zu ihrem Sommerfest ein. Scheepers und Emonds freuen sich, dass die IG ein weiteres Projekt umsetzen konnte und wollen noch mehr Menschen dazu ermutigen, sich ehrenamtlich in ihrem Ortsteil zu engagieren.

(se)
Mehr von Aachener Nachrichten