Sechste LK-Turnier des TC Blau-Weiß: Neuer Rekord bei den Stolberg Open

Sechste LK-Turnier des TC Blau-Weiß : Neuer Rekord bei den Stolberg Open

Wenn am Samstagmorgen offiziell ab 10 Uhr die 6. Stolberg Open eröffnet wird, ist das erste Match bereits geschlagen. Dennis Henke vom gastgebenden TC Stolberg und Kevin Kratzborn (TC Blau-Gelb Eschweiler) haben ihre Herren-30-Partie aus terminlichen Gründen auf den gestrigen Freitag vorgezogen.

Die Organisatoren von Blau-Weiß zeigen sich wie versprochen flexibel. Und das erst recht, weil die Stimmung auf dem Hammerberg bestens ist. Dort wurde nicht nur bis in den späten Donnerstagabend hinein der Anlage mit großem Elan der letzte Feinschliff verpasst, sondern es durfte auch ein klein wenig gefeiert werden.

Mit 172 Spielerinnen und Spieler meldeten sich für dieses Leistungsklassenturnier an – ein neuerlicher Rekord für den Wettbewerb. Jedem Teilnehmer sind mindestens zwei Begegnungen garantiert, so dass die kommenden zwei Wochen auf den vier Haupt- und zwei Nebenplätzen mit spannenden Begegnungen gefüllt sind und die Veranstalter auf möglichst wenig Regen hoffen, damit der Zeitplan nicht aus dem Ruder läuft. Bis zum Finaltag am Samstag, 24. August, ist Stolberg das Mekka der hiesigen Tenniswelt.

Immerhin hat der Ruf der Stolberg Open immer weitere Kreise gezogen. Nicht nur aus der Kupferstadt und unserer Region, sondern auch aus Krefeld, Leverkusen, Neuss, Köln und Bonn zieht es die Aktiven mit Leistungsklassen zwischen 7 und 23 auf den Hammerberg. Offensichtlich ist der Trend im Tennissport wieder vermehrt leistungsorientiert. Zwar werden weiter mehr gesellschaftlich ausgerichtete Wettbewerbe für Damen, Herren und im Mixed angeboten, bei denen es mehr um gesellige denn um sportliche Herausforderungen geht. Aber zunehmend werden Veranstaltungen angeboten, bei denen es um Leistungsklassenpunkte geht.

Mit der Blausteinsee- und der Eschweiler Open sowie der 6. Stolberg Open haben sich im Zentrum der Städteregion bereits drei mehrtägige Leistungsklassenturnier etabliert. Hinzu kommen nun weitere Tagesangebote. Nachdem der neue Blau-Weiß-Sportwart Dennis Henke im Juni mit 34 Nennungen aus ganz NRW ein stark nachgefragtes Leistungsklassen-Tagesturnier erstmals auf dem Hammerberg durchführte, hat ihm der Verband – passend zum bevorstehenden 35. Geburtstag – ein weiteres Leistungsklassen-Tagesturnier genehmigt. Es ist für den 14. September terminiert.

Zudem arbeitet sich Henke in dieser Saison ein in das Leitungsteam der Stolberg Open, um die Turnierorganisation für die Zukunft nachhaltig aufzustellen. Bereits der heutige Start in die Turniertage verspricht spannende Begnungen beispielsweise von Claudius Spirat (BW Stolberg) gegen Erik Heimendahl (Crefelder TV) und Jochen Peters (BW Stolberg) gegen Daniel Koppelmann (BG Merkstein) bei den Herren 30, Tobias Feldhoff (BW Stolberg) gegen Maximilian (Laurensberg), Jan-Niklas Held (BW Stolberg) gegen Marco Schoeppers, Marc Troll (BW Stolberg) gegen Felix Milobara (ESG Eschweiler), bei den Herren Markus Weigel (BW Stolberg) gegen Robert Houben (TC Zweifall), Rainer Vygen (Stolberger SV) gegen Richard Bertram (ESG Eschweiler), Achim Troll (BW Stolberg) gegen Achim Zimmermann (Eschweiler TC), Frank Sous (BW Stolberg) gegen Werner Jahr (Post-Ford-Sportverein Düren), Necip Sarisin (Stolberger SV) gegen Achim Priem (ESG Eschweiler) bei den Herren 50 oder bei den Damen 50 zwischen Silvia Reinartz (Würselen) und Heike Schütte (TC Zweifall) und Heike Pfennigs (TC Eschweiler) und Astrid Braun (BW Stolberg) sowie Karen Lange (GW Aachen) und Elke Polte (BW Stolberg) bei den Damen 40.Weitere Informationen und Ergebnisse im Internet unter www.blau-weiss-stolberg.de.

Mehr von Aachener Nachrichten