Stolberg: Neue junge Pflanzen füllen nun die Löcher an Bastinsweiher und Flora

Stolberg: Neue junge Pflanzen füllen nun die Löcher an Bastinsweiher und Flora

Welch ein herrliches Bild bietet das Farbenspiel von Bäumen, Blumen und Gräsern am Bastinsweiher. Das sanfte Grün der frisch gesprossenen Blätter, die zarten Rosa- bis Violett-Töne der Blüten von Knöterich, Blutweiderich und Sumpf-Storchschnabel, das Blau der Sibirischen Schwertlilie oder Weiß und Gelb von Schnee -Felberisch und Sumpfdotterblume sowie die wiegenden Gräser sind ein Augenschmaus.

Aber die überaus große und teilweise ungestüme Begeisterung für den neu gestalteten Park im vergangenen Jahr hatte den jungen Bewuchs kräftig leiden lassen.

Eine Reihe von Pflanzen — insbesonders am Ufer des Weihers — war einfach niedergetrampelt worden. Entsprechend dem originalen Pflanzplan der Landschaftsarchitekten wurde jetzt nachgebessert. Eine gute Lastwagenladung Jungpflanzen wurde dieser Tage angeliefert und entlang des Weihers sowie im Park nachgesetzt.

In der Hoffnung, dass auch die Kies gebliebenen Uferbereiche zu einem grünen und blühenden Abstandshalter zwischen dem Stolberger „Malecón“, der weißen Betonufermauer der Rathausstraße, und der Wasserfläche werden.

Mehr von Aachener Nachrichten