Am frühen Montag : Blutrot zeigt sich in Stolberg der Mond

Der Blick zum Himmel lohnte sich allemal zu früher Stunde: Nun wird man sich wieder bis 2028 gedulden müssen, um solch einen „Blutmond“ über der Kupferstadt einfangen zu können.

Dagmar Ammann ist das Bild der Mondfinsternis am frühen Montagmorgen gelungen, wobei sie schon die Möglichkeiten ihrer Fotokamera nutzte, um zwei Aufnahmen zu überlagern. „Anderenfalls wäre der Mond viel kleiner gewesen“, sagt sie. Und so sieht das ja auch toll aus.

Mehr von Aachener Nachrichten