1. Lokales
  2. Stolberg

Trotz Kritik der Grünen und FDP: Michael Ramacher zum neuen Beigeordneten gewählt

Trotz Kritik der Grünen und FDP : Michael Ramacher zum neuen Beigeordneten gewählt

Mit den Stimmen von CDU, SPD und NPD wurde am Dienstagabend im Stadtrat Michael Ramacher zum neuen Beigeordneten für die Dezernate Jugend, Kultur, Soziales, Sport und Tourismus gewählt.

Grüne und FDP stimmten mit Nein; die Linke enthielt sich. Der UWG-Vertreter fehlte krankheitsbedingt. Der 39-Jährige Wunschkandidat der Koalition soll zum 1. März die Nachfolge von Robert Voigtsberger (SPD) antreten, der als neuer Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln seine Stelle am 1. Juli angetreten hatte.

Ramacher ist parteilos und bis dato Leiter des Sozialamtes der Stadt Düren. Die Oppositionsfraktionen von Grünen und FDP verbanden ihre Ablehnung mit Kritik am Auswahlverfahren. Sie plädierten vergeblich dafür, die Besetzung von der Tagesordnung der Sitzung abzusetzen oder die Beigeordnetenstelle neu auszuschreiben. Bis zum Sitzungsbeginn hätten sie keinen Bewerber kennenlernen können. Erwägt werden nun juristische Schritte. Vor dem Wahlgang hatte sich der von CDU und SPD auserkorene Michael Ramacher im Rat kurz vorgestellt.

(-jül-)